Hier leuchten kleine Schiffe

Pfahlewer statt Weihnachtsbaum: In Blankenese leutet es anders. (Foto: pr)

Die neue Blankeneser Weihnachtsbeleuchtung ist einigartig und spart Energie

Von Gaby Pöpleu

So eine Weihnachtsbeleuchtung hat sonst niemand. In Blankenese erstrahlen in der Adventszeit nicht etwa Sterne oder Tannenbäume sondern kleine leuchtende Schiffe, so genannte „Pfahlewer“, an hohen Masten und erhellen die vorweihnachtliche Dunkelheit.
Denn der Pfahlewer war das charakteristische Boot der Blankeneser Fischer im 18. und 19. Jahrhundert. „Dieses Modell der Weihnachtsbeleuchtung kommt noch in keinem anderen Stadtteil und in keiner anderen Stadt zum Einsatz und ist daher etwas ganz Besonderes“, freut sich Quartiersmanagerin Ina Würdemann. Zusätzlicher Pluspunkt: Die Weihnachts-Ewer verbrauchen besonders wenig Energie und helfen sparen.
Die leuchtenden Schiffe hängen an den Laternenmasten in der Blankeneser Bahnhofstraße, Teilen der Elbchaussee, der Blankeneser Hauptstraße, der Blankeneser Landstraße , des Erik-Blumenfeld-Platzes und der Dockenhudener Straße. Außerdem wurde der Eingangsbereich der Blankeneser Bahnhofstraße am Erik-Blumfeld-Platz mit einem großen Banner überspannt und der große Baum am Marktplatz erleuchtet. Möglich wurde das durch den Einsatz der Blankeneser Interessengemeinschaft, der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI), der Freiwilligen Feuerwehr Blankenese und zahlreicher Sponsoren vor Ort.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.