Hier lernen Schüler aus 50 Nationen

Die Internationale Schule Hamburg wurde vor 60 Jahren gegründet. Am Sonnabend, 7. Oktober, wird das Jubiläum am Hemmingstedter Weg 130 mit 700 Gästen gefeiert. Grafik: ihs

Hemmingstedter Weg: Internationale Schule Hamburg feiert ihr 60-jähriges Bestehen

Karin Istel, Osdorf
Sie war die erste Deutschlands und ist bislang die einzige Hamburgs: die Internationale Schule (ISH) am Hemmingstedter Weg 130. Am Sonnabend, 7. Oktober, wird der 60. Geburtstag der Schule mit 700 geladenen Gästen gefeiert. Unter ihnen: der US-Generalkonsul Richard Tsutomu Yoneoka., der auch eine Rede halten wird.Die Geschichte der ISH begann am 17. September 1957 mit rund 50 Kindern aus zwölf Ländern im „Timberlake House“, der ehemalige Sloman-Villa, an der Alster. Die ständig zunehmenden Schülerzahlen machten Umzüge in immer größere Schulbauten notwendig: Die Schule wechselte im Jahr 1959 zunächst in die Waitzstraße, 14 Jahre später zog sie in den Holmbrook. Seit 2010 ist sie im Hemmingstedter Weg zu Hause. Die Schule verfügt auf 41.000 Quadratmetern Gelände und 19.000 Quadratmetern Gebäudefläche über moderne Infrastruktur.

In diesem Jahr besuchen 770 Kinder und Jugendliche aus 50 Nationen die Schule.
Zurzeit besuchen 770 Schülerinnen und Schüler aus mehr als 50 Nationen die Einrichtung. Sie werden von mehr als 100 internationalen Lehrkräften unterrichtet.
Das Besondere am Unterricht: Vom Kindergarten bis zur Oberstufe wird durchgängig Englisch gesprochen, und es gilt ein an internationalen Standards ausgerichtetes Unterrichtskonzept. Damit können Kinder und Jugendliche ihre Schulausbildung weltweit nahtlos fortsetzen, wenn beispielsweise ihre Eltern berufsbedingt in andere Länder umziehen.
Die Schule ist ein „Bildungs-Drehkreuz“: Nicht alle Schüler, die hier einige Klassen besuchen, bleiben auch bis zum Schulabschluss hier. Von den rund 1.700 Absolventen seit Schulgründung, die bis zum Ende ihrer Schulzeit an der IHS geblieben sind, hat der Großteil das International Baccalaureate, kurz IB Diploma, nach Klasse 12 erworben.
Das ist das internationale Pendant zum deutschen Abitur und der weltweit am meisten verbreitete Schulabschluss.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.