Gott hat eine Zentralanschrift

Ida (l.) und ihre Freundin Antonia suchen in der Kiste nach ihren Lieblingstieren, bevor es raus zum Spielen geht. Carmen Brückner, die stellvertretende Kindergartenleiterin, sowie Jürgen Freytag, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes, helfen dabei.

Kindergarten und Co.: Der Bugenhagen-Campus vereint acht Einrichtungen der Kirchengemeinde auf einem Gelände

Die Bauarbeiten an der Osdorfer Landstraße 28 sind weitgehend abgeschlossen. Auf dem über 20.000 Quadratmeter großen Grundstück gibt es hier ein Pflegeheim, Wohnungen für ältere Menschen, die Jugendkirche, das Pastorat, eine Schule, einen Kindergarten, die Diakoniestation sowie das Lotsenbüro.
"Die Bugenhagengemeinde ist jetzt nach 40 Jahren wieder mit der Kirchengemeinde Groß Flottbek zusammengegangen. Da hatten wir alles doppelt. Das sollte nicht so bleiben. Deshalb haben wir den Campus eingerichtet“, erklärt Jürgen Freytag. Der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes fährt fort: „Unter dem Motto Leben unterm Kirchturm ist hier alles zentral zu finden.“
Das Bugenhagenhaus mit seinen acht Häusern ist das größte Gebäude auf dem Campus. Der südliche Komplex mit seinen vier Häusern beherbergt das neu gestaltete Pflegeheim. „Das ehemalige Bugenhagenhaus hatte nur 96 Plätze, war alt und musste umgebaut werden“, erklärt Freytag. Jetzt gibt es hier 118 Plätze für pflegebedürftige Menschen.
Die nördlichen vier Häuser sind neu. Hier gibt es 60 Wohnungen, in denen man auch betreut wohnen kann. Außerdem sind im nordwestlichem Haus das Lotsenbüro, die Diakoniestation sowie der Kindergarten untergebracht. „Seit Anfang April hat unser Diakon Stefan März ein gemeinsames Projekte für Kinder und ältere Leute gestartet. So wird beispielsweise gemeinsam gesungen. Oder die alten Leute passen ehrenamtlich auf Kinder auf, wenn keine andere Betreuungsperson da ist und die Mutter mal zum Arzt muss“, erklärt Jürgen Freytag.
Am nördlichen Ende des Campus schließen sich die Jugendkirche, das Pastorat sowie die Schule an. Für den Bugenhagencampus wurden in knapp drei Jahren insgesamt 19 Millionen Euro verbaut, die der Kirchenkreis Hamburg-West/ Südholstein zahlte.

Infos:
Einweihung des Kindergartens
Sonnabend, 12. Mai, 12 Uhr
anschließend Sommerfest
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.