Geheimnisse unter der Erde

Ein Blick entlang der Baugrube von der Simrockstraße aus. Hier legt Hamburg Wasser neue, größere Mischwassersiele.

Hamburg Wasser erneuert die Abwassersiele in der Einmündung Simrockstraße/Hasenhöhe/ Mörikestraße

- Blankenese - An der Kreuzung Hasenhöhe, Simrockstraße, Mörikestraße kann man derzeit einen Blick in geheimnisvolle Tiefen wagen. Hamburg Wasser erneuert die Mischwassersiele und buddelt dafür im oben genannten Bereich die Straßen auf. Die Arbeiten dieses ersten Bauabschnitts sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein.
Sprossen führen den rotgeklinkerten Schacht hinab. In etwa drei Meter Tiefe sind zwei Rohre zu sehen, aus denen Wasserrinnsale fließen. Die alten Siele sind frei gelegt. „Wir erneuern hier die Mischwassersiele“, erklärt Ole Braukmann, Sprecher von Hamburg Wasser. „In diesem Gebiet werden die häuslichen Abwässer gemeinsam mit dem Regenwasser, beispielsweise von Dächern und Straßen, entsorgt.“ Die alten Rohre werden durch modernere ersetzt, die über einen größeren Durchmesser verfügen. Kommt es zu Sturzregen, fließt das Wasser trotzdem gut ab und kann nicht in die Häuser drücken.
Doch warum buddelt Hamburg Wasser denn da schon wieder? Im Juni wurde doch die Straße an der selben Stelle schon einmal aufgerissen. „Damals haben wir in circa 1,50 Meter Tiefe neue Trinkwasserleitungen gelegt. Wir haben die bruchgefährdeten Leitungen gegen neue ausgewechselt, die nicht so leicht brechen können. Das war notwendig, damit die Leitungen nicht durch die Erschütterungen bei den jetzigen Arbeiten brechen“, erklärt Braukmann.
Autofahrer müssen sich bis Ende des Jahres auf eine geänderte Verkehrsführung einstellen: Die Simrockstraße ist zwischen Mörike- und Frahmstraße in beide Richtungen gesperrt. Wer von der Elbchaussee kommt, kann aber links die Hasenhöhe hochfahren und ist mit einem Rechtsturn durch die Bohnstraße wieder in der Simrockstraße. Achtung an der Baustelle: Der Gegenverkehr Richtung Elbchaussee hat Vorfahrt!
Die Mörikestraße ist wie gewohnt nutzbar, wobei der Parkstreifen in der Hasenhöhe, kurz bevor die Mörikestraße abgeht, als Fahrbahn genutzt werden muss.

Das plant Hamburg Wasser
Bis Ende Dezember sollen die Arbeiten in der Hasenhöhe, Sim-
rockstraße und Mörikestraße abgeschlossen sein. Bis Simrockstraße 6 geht der erste Bauabschnitt. Dann geht es abschnittsweise die Simrockstraße hoch und über die Bohnstraße in die Hasenhöhe. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Juli 2014 auf Höhe Hasenhöhe 54 enden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.