Fahrradfahren im Treppenviertel

Fahrradfahren im Treppenviertel? Gib es doch wohl nicht. Wie soll das gehen? Doch es geht. Neuerding ist dies sogar als Video bei Youtube zu sehen. Da rauscht eine Gruppe halbstarker Fahrradrabauken mit Karacho durch das Blankeneser Treppenviertel. Ob durch die längste Treppe von Blankenese, die Strandtreppe, zum Strandweg oder durch den Baurs Park.Auch über die Elbterrasse und Süllbergsterrasse fährt man halsbrecherisch an Müttern mit Kinderwagen vorbei. Wandergruppen und Frauen mit Hunden drängeln sich ängstlich zur Seite und suchen Schutz in Garteneingängen. Hoch oben am Bismarkturm fährt es sich besonders gut. Auf unbefestigten Parkwegen kann man dann 10 Meter lange Bremsspuren sehen, wo sich beim nächsten Gewitterguß dann tiefe Rinnen bilden. Auch das Juwel unter den Blankeneser Parks, der römische Garten bleibt beileibe nicht verschont. Die riesige neue hölzerne Treppe mit etwa dreißig Stufen wird mühelos mit den Mountainbikes überwunden und dann geht es quer über die Rasenfläche zum Waldpark Falkenstein. Hier ist der Weg schon kaum mehr passierbar. Der fassungslose Vorstandsvorsitzende des Blankeneser Bürger- Vereins, Prof. Dr. Jürgen Weber hat kürzlich einen Bikefahrer im Bismarkstein zur Rede gestellt. Die Einsichtsfähigkeit des Radfahrers hielt sich in engen Grenzen.
Nun, wo die Videos weltweit im Internet stehen, werden sich wohl viele Nachahmer auf dem Weg machen und durch Blankenese mit seinen Treppen und Gassen "cruisen".
Heiner Fosseck
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
6
petra ehlers aus Eidelstedt | 11.07.2013 | 11:08  
54
Heiner Fosseck aus Blankenese | 13.07.2013 | 09:53  
11
Hein Blöd aus Blankenese | 25.07.2013 | 23:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.