Erfolge des Mädchen- und Frauenfußballs

Die erste Damenmannschaft vom FTSV Komet Blankenese schaffte innerhalb der letzten zwei Jahre den Durchmarsch von der Kreisliga bis in die Landesliga. (Foto: pr)

Komet: E-Mädchen wurden Hamburger Pokalsieger, Frauen holen Bezirksliga-Meisterschaft

Rainer Ponik, Hamburg-West - Seit Jahren sorgen die Mädchen-Fußballerinnen vom FTSV Komet nicht nur in den Elbvororten für Furore. Die starken Jugendteams mischen auch bei den Pokalendspielen und der Hamburger Meisterschaft kräftig mit. Erfolgreichste Mannschaft im gerade zu Ende gegangenen Spieljahr waren zweifellos die E-Mädchen, die von wenigen Wochen Hamburger Pokalsieger wurden.
Auf dem Weg zum Erfolg besiegten die von Dennis Starkjohann trainierten Mädchen Altona 93 in der ersten Runde mit 11:0. Danach wurde der Eimsbütteler TV gar mit 17:0 vom Platz gefegt. Ernsthafte Gegenwehr gab es erst im Halbfinale, als die Zehn- und Neunjährigen den Meiendorfer SV nur knapp mit 1:0 bezwingen konnte. Im Endspiel kehrte die Überlegenheit zurück: Der SC Ellerau wurde mit 6:1 vom Platz gefegt.
Auch die D-Mädchen (zwölf und elf Jahr alt) zogen ins Finale ein, mussten sich dort aber dem SV Eidelstedt mit 1:4 geschlagen geben. Dies ändert nichts daran, dass sich die hervorragende Nachwuchsarbeit der Braun-Weißen auszuzahlen beginnt.
Von der guten Förderung im Nachwuchsbereich wird in den kommenden Jahren wohl auch das Frauenteam profitieren , das in den letzten beiden Spielzeiten von der Kreis- bis in die Landesliga durchmarschierte.
Ein torloses Unentschieden im Spitzenspiel gegen Germania Schnelsen reichte der Elf vom Trainerduo Andreas Bergmann/Rainer Lau, um sich die Bezirksliga-Meisterschaft am vorletzten Spieltag endgültig zu sichern. Spannende 90 Minuten fanden in der Nachspielzeit ihren Höhepunkt, als der Gegner wegen eines vermeintlichen Rückpasses zum Torwart einen indirekten Freistoß im Strafraum erhielt, doch auch diese Chance konnten die Gäste nicht nutzen: Trainer, Spielerinnen und Fans feierten nach dem Abpfiff.
„In der neuen Saison wollen wir auch in der Landesliga zeigen, dass wir mithalten können“, glaubt Komets Mannschaftsführerin Kerstin Thormählen fest an den Klassenerhalt. Die Mitglieder hatten den richtigen Riecher, kürten die Mannschaft bereits ein paar Wochen vor Saisonende zu Komets „Team des Jahres“.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.