Ein neues Haus für die Retter

Kleines architektonisches Juwel am Elbstrand: Die DLRG-Station in Wittenbergen wird am Sonnabend eingeweiht. (Foto: SKA SIBYLLE KRAMER ARCHITEKTEN)

Am Sonnabend, 27. Juni, wird die neue DLRG-Station am Wittenbergener Elbstrand feierlich eingeweiht.

Von Marcus Tischler. Noch sind Türen und Fensterläden geschlossen, doch am Sonnabend, 27. Juni, ist es so weit: Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) wird den Neubau der DLRG-Station am Wittenbergener Elbstrand einweihen. Im Rahmen der Veranstaltung, die um 14 Uhr beginnt, wird zudem ein neues Katastrophenschutzfahrzeug in Dienst gestellt.
„Die ehemalige Station stammte aus den 50er- und 60er-Jahren und war nicht mehr zeitgemäß. Es gab in dem alten Gebäude keinen Wasseranschluss und demensprechend auch keine sanitären Anlagen“, sagt Heiko Mählmann, Präsident des DLRG-Landesverbandes Hamburg, rückblickend. Im Neubau, der von dem Architekturbüro SKA Sybille Kramer Architekten verwirklicht wurde, gibt es jetzt sogar ein Behandlungsraum für Leute, die einen Badeunfall erleiden. „Wir sind aber auch deshalb stolz auf den Bau, weil in den vergangenen Jahren sehr viele DLRG-Stationen aufgegeben worden sind“, so Mählmann.
Für den Neubau stellte die Hamburgische Bürgerschaft insgesamt 200.000 Euro zur Verfügung, der Bezirk Altona steuerte 80.000 Euro bei. Doch das langte bei weitem nicht: Wegen der besonderen Bauvorschriften, die hier gelten, schlug der Neubau mit 450.000 Euro zu Buche. Die Lücke von 170.000 Euro konnte die DLRG dank Eigenmitteln und zahlreicher Spenden decken.
„Die Namen der Spender, die mehr als 2.000 Euro gegeben haben, sind jeweils auf einer der 28 Treppenstufen, die zum Eingang führen, eingraviert“, sagt Mählmann. „Die Namen der Sponsoren, die wenigstens 250 Euro beisteuerten, sind auf einer Tafel innerhalb der Station aufgeführt.“
Die DLRG hat allerdings nicht nur Geldspenden erhalten, sondern unter anderem auch eine Kaffeemaschine. Eine gute Idee, die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen zu unterstützten. Denn die müssen schließlich jede Minute hellwach sein.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.