Die Waitzstraße wird festlich erleuchtet

Ruth Berckholtz (ehemaliges Plenarmitglied Handelskammer Hamburg, Mi.) übergab den ersten Preis des Stadtteilmarketings 2013 an Veronika Glaab-Post, Erste Vorsitzende der Interessensgemeinschaft Waitzstraße (re.), und May Evers (Stick-Guerilla-Gruppe Nadelstärke 3). (Foto: Handelskammer Hamburg/Hultsch)

Lichterketten wurde gestohlen – Geschäftsleute am Beseler Platz und in der Waitzstraße spenden für die Weihnachtsbeleuchtung

- Groß Flottbek - Der Schock war groß: Die Licheterketten, die sonst im Advent die Waitzstraße und den Beseler Platz erstrahlen lassen, wurden geklaut. Wird die beliebte Einkaufsstraße und der Beseler Platz in der Vorweih-nachtszeit dunkel bleiben?
„Nein, ganz bestimmt nicht!“, verspricht Melanie Krey. „Es wird wie gewohnt eine Weihnachtsbeleuchtung geben“, so die Zweite Vorsitzende der Interessensgemeinschaft Waitzstraße (IGW).
Für die Beleuchtung der Waitzstraße und des Beseler Platzes stellen die Geschäftsleute jährlich 15.000 Euro bereit. „Der Löwenanteil ist schon weg. Der Schaden, der uns durch die entwendete Lichterkette entstanden ist, beläuft sich auf 12.000 Euro“, erklärt Krey. Denn bevor die Lichterketten verschwanden, hatten die Geschäftsleute sie mit neuen Glühlampen ausgestattet. Jetzt hat die IGW noch 3.000 Euro im Budget für die Weihnachtsbeleuchtung. Nicht gerade viel.  
Die Lösung: „Wir alle am Beseler Platz und in der Waitzstraße stehen solidarisch zusammen“, freut sich Krey. So füllte sich die „Beleuchtungskasse“ schon mit Spenden von Grundeigentümern. Den Restbetrag wollen die Geschäftsleute, Büros und Praxen in der Waitzstraße und am Beseler Platz gemeinsam stemmen.
Dass die IGW nicht nur solidarisch, sondern auch gute Ideen hat, beweist die vergangene Aktion:  Gemeinsam mit der Strick-Guerilla-Gruppe „Nadelstärke 3“ wurden im September Bänke, Bäume und Verteilerkästen farbenfroh bestrickt. Dafür verlieh die Hamburger Handelskammer der IG Waitzstraße den Hamburger Stadtmarketingpreis 2013.
„Durch ein hohes Maß an persönlichem Einsatz und den Mut, neue Pfade zu beschreiten, wurde eine beeindruckende mediale Präsenz und Öffentlichwirksamkeit erreicht – und das mit geringsten materiellen Mitteln“, lobte Jurorin Monika Dürrer, Geschäftsführerin des Einzelhandelsverbandes Nord.
Ruth Berckholtz, langjähriges Mitglied des Handelsausschusses der Kammer, überreichte einem Vertreter der IG Waitzstraße e.V. die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung. „Das Geld kommt natürlich der Weihnachtsbeleuchtung zugute“, verspricht Melanie Krey.
Der Hamburger Stadtmarketingpreis wurde 2011 von der Handelskammer Hamburg ausgerufen und wird seither jährlich an die Quartiersinitiativen für die besten abgeschlossenen oder noch laufenden Projekte vergeben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.