Die verschwundene Platte

Der Sockel ist verwittert, seine Oberfläche uneben. Wahrscheinlich wurde die Eisenplatte, die auf dem Sockel lag, abgeschlagen. Jetzt sucht der Bürgerverein Ortskundige, die etwas zu dem Monument am Tunnel zum S-Bahnhof Othmarschen erzählen können.

Wer weiß etwas über den Sockel unter dem Baum am S-Bahntunnel Othmarschen?

- Gross Flottbek - Die meisten Leute, die den Tunnel am S-Bahnhof Othmarschen Richtung Waitzstraße nutzen, würdigen ihn keines Blickes:  den fast maroden So-ckel am Fuße des Baumes vor dem Bahnhofseingang. Doch warum liegt der Sockel dort? An was sollte er erinnern?
Der Bürgerverein Flottbek-Othmarschen ist sehr an diesem alten Monument interessiert. „Wir wissen nur, dass der Sockel in etwa 70 mal 50 Zentimeter groß ist“, so Manfred Walter. Er ist der Erster Vorsitzende des Bürgervereins. „Außerdem haben unsere Nachforschungen ergeben, dass auf ihm wahrscheinlich etwas angebracht war. Doch was? Schon seit Jahren ist die Oberfläche des
Sockels verwittert. Man kann einfach nicht erkennen, was darauf montiert gewesen sein könnte.“
Erste Nachforschungen des Vereins haben ergeben, dass wahrscheinlich eine Eisenplatte auf dem Sockel angebracht war. Daraus ergeben sich wieder eine Vielzahl von Fragen: „Was stand darauf? Falls die Platte gestiftet war, von wem und zu welchem Preis? Und warum wurde die Platte wieder entfernt? Was passierte anschließend mit ihr?“, listet Dr. Harald Brandes vom Kulturkreis des Bürgervereins auf. „Wer etwas über den Sockel oder die Eisenplatte weiß, die unter dem Baum auf dem so genannten Bahnhofsvorplatz zu finden ist, der kann sich sehr gern bei uns melden. Wir würden uns sehr freuen, bei unseren Nachforschungen neue Impulse zu bekommen“, so Walter.

Kontakt:
Bürgerverein
Flottbek-Othmarschen
Waitzstraße 26
Tel. 890 77 10
di 17-19 Uhr
do 9-12 Uhr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.