Deutsch-Amerikanischer Frauenclub spendet 3.500 Euro an Kinderschutzhaus

Dr. Petra Wittleder (DAFC Vizeprädidentin) , Britta Geyer (Stiftung "Ein Platz für Kinder ), Bettina Wex, (DAFC Bauftragte für Wohlfahrt) , v. l.n.r.
Hamburg (Vereinigte Staaten): Golfclub Falkenstein | Zum elften Mal lud der Deutsch-Amerikanische Frauenclub Hamburg e.V. zum Charity-Bridgeturnier in den Golfclub Falkenstein ein. 85 Damen folgten der Einladung und spielten den gesamten Tag für den guten Zweck. In diesem Jahr wurde das erspielte Geld, das durch den DAFC aufgestockt worden war, dem Hamburger Kinderschutzprojekt „Mattisburg“ der Stiftung „Ein Platz für Kinder“ gespendet. Einen symbolischen Scheck mit der stolzen Summe von 3.500 Euro überreichten Bettina Wex (Verantwortliche für „Wohlfahrt“) und Dr. Petra Wittleder (Vizepräsidentin) an Britta Geyer, die Vertreterin der Stiftung. Dankbar berichtete diese, dass das Geld Kindern zugute kommt, die aufgrund extremer Gewalterlebnisse in der Familie vom Jugendamt in der Mattisburg in Schnelsen untergebracht worden sind. Die oft verstörten und traumatisierten Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren werden von Psychologen, Sozialpädagogen und Therapeuten in dem Kinderschutzhaus so lange betreut, bis sie soweit stabilisiert sind, dass sie in einer dauerhaften Pflegefamilie oder auch Wohngruppe untergebracht werden könnten.

Der DAFC bereitet sich jetzt auf seinen 64. Charity-Bazar vor, der am Sonntag, den 16. November 2014 von 12:00 bis 18:00 Uhr im Großen Festsaal des Grand Elysée stattfinden wird. Es sind die - dank der vielen Besucher – guten Einnahmen aus den Basaren, die es dem Club immer wieder ermöglichen, besondere Projekte, die an ihn herangetragen werden, kraftvoll zu unterstützen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.