Das Erbe eines Ausnahmekünstlers

Hier bleibt keine Frage rund um den Schriftsteller und Zeichner Horst Janssen unbeantwortet: Angelika Gerlach kümmert sich mit Herz und Engagement um die Janssen-Bibliothek im Goßlerhaus. (Foto: kom)

Ein Blick in die Horst-Janssen-Bibliothek im Goßlerhaus ­– Matinée zum 83. Geburtstag des Künstlers

S. Kompenhans, Blankenese - Im Goßlerhaus kann man nicht nur hervorragend feiern, sondern auch zweimal im Monat die Janssen-Bibliothek besuchen. Hier widmet sich die Leiterin der Bibliothek, Angelika Gerlach, den Schriftstücken rund um Horst Janssen.
„Es war Zufall, dass ich zur Betreuung dieser Bibliothek kam“, erzählt Angelika Gerlach. Bereits seit 1972 beschäftigt sich die gelernte Buchhändlerin leidenschaftlich mit Leben und Schaffen des Hamburger Künstlers und Schriftstellers Horst Janssen (1929-1995) und pflegt engen Kontakt zu dessen Tochter Lamme Janssen. Der Förderverein Goßlerhaus e.V. machte es sich im Jahr 2007 zur Aufgabe, gemeinsam mit Lamme Janssen die Bibliothek in einem Raum des Gebäudes einzurichten. Durch den guten Kontakt zwischen den beiden Frauen wurde Angelika Gerlach ehrenamtliche Leiterin der Janssen-Bibliothek – eine Aufgabe, die ihr sichtlich Spaß macht. Zweimal im Monat pendelt die Winsenerin hierfür nach Hamburg, kümmert sich um die Bibliothek und beantwortet Fragen der Besucher. Oft liest sie an diesen Nachmittagen auch aus Janssens Werken.
Wer die Bibliothek besucht? „Ganz unterschiedliche Menschen“, stellt Angelika Gerlach fest. Hamburger, Touristen und Janssen-Fans aus aller Welt finden den Weg in die hübschen Räumlichkeiten im Goßlerhaus. „Im Bestand haben wir nicht nur Werke, die Horst Janssen selbst geschrieben und signiert hat, sondern auch Bücher und Zeitschriftenartikel über ihn“, erklärt sie.
Finanziert werden der Erhalt und die Pflege der Bibliothek durch die Mitgliedsbeiträge des Freundeskreises der Janssen-Bibliothek e.V..
Zum 83. Geburtstag des Künstlers gibt es am Sonntag, 18. November, eine Matinée. Unter dem Motto „Horst Janssen, der Büchermacher und sein Verleger“ werden Dirk Lemcke, Andreas Meyer und Claus Clément über ihre Erfahrungen mit Horst Janssen als Büchermacher sprechen. Der Eintritt ist frei. Um verbindliche Anmeldung unter Tel. 0170/521 48 50 oder Tel. 04179/ 75 05 80 wird gebeten.

Infos:
Janssen-Bibliothek
Im Goßlerhaus
Goßlerspark 1
Angelika Gerlach
Mobil: 0170/521 48 50
jeden 2. und 4. Donnerstag
im Monat, 15-19 Uhr und nach Vereinbarung
Matinée:
So, 18. November
11.30 Uhr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.