Das Baby ist da – und nichts geht mehr

Birgit Geweke ist die neue Koordinatorin des „wellcome“-Projektes in den Elbvororten.

Wellcome hilft jungen Familien, nicht im Alltagschaos zu versinken

- Blankenese - Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und das Familienleben gerät völlig aus der Bahn. Dann unterstützen die Frauen von „wellcome“ die Familie: „Wir geben allen Familien praktische Hilfe nach der Geburt eines Kindes“, versichert Birgit Geweke. Die neue Koordinatorin des Projektes fährt fort: „Um das Angebot in Anspruch nehmen zu können, muss die Familie einfach nur Nachwuchs bekommen haben.“
Die Situation für frisch geba-ckene Mütter ist nicht einfach. „Die Frau steht oft allein da. Die Großeltern wohnen oft weit entfernt, und der Mann kommt erst abends oder am Wochenende nach Hause. Die nötige Erholung für Mutter und Säugling entfällt“, beschreibt Geweke die Situation.
Dann sind die ehrenamtlichen Helferinnen von „wellcome“ gefragt. „Wie ein Engel sind wir da, wenn wir gebraucht werden. Deshalb werden wir auch wellcome-Engel genannt“, erklärt Schuschia Jungnickel. „Als ich bei einer Frau klingelte, um ihr zwei, drei Stunden zu helfen, war sie so glücklich, dass sie mich fast weinend vor Freude empfing“, erinnert sie sich. Schuschia Jungnickel ist seit November 2009 ehrenamtlich tätig.
Sie kommt jeweils zwei bis drei Monate für bis zu sechs Stunden wöchentlich in „ihre“ Familie. „Ich helfe dort, wo es gebraucht wird. Ich spiele beispielsweise mit dem Kind, damit die Mutter einfach einmal Zeit für sich hat“, berichtet Jungnickel. „Deshalb schreibt sich „wellcome“ auch mit zwei L, zusammengesetzt aus den englischen Wörtern „welcome“ für Willkommen und „wellness“ für Wohlfühlen“, ergänzt Geweke.
„Zuvor wird in Abstimmung mit mir als Koordinatorin besprochen, wie individuell geholfen werden soll. Die Ehrenamtliche ist keine Haushaltshilfe und kein Ersatz für andere Fachkräfte, wie beispielsweise eine Heb-amme“, stellt Geweke klar. „Es wäre schön, wenn es noch mehr Ehrenamtliche gäbe. So könnten wir noch mehr Familien unterstützen“, wünscht sie sich.
Für die Vermittlung zahlen Eltern einmalig zehn Euro, für jeden Einsatz bis zu fünf Euro pro Stunde. Ermäßigungen sind möglich.


Wellcome
Birgit Geweke
Evangelische
Familienbildung
Sülldorfer Kirchenweg 1 b
Tel. 970 79 46 17
blankenese@wellcome-online.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.