Bloß keine „Choral-Allergie“!

Sie brauchen viel Puste für ihr Hobby: Enno Behrens (12) aus Sülldorf spielt Horn, Ann-Christin Samrei (12) aus Sülldorf Posaune und Fabian Höfer (11) aus Iserbrook Tenorhorn. (Foto: acz)

Kirchengemeinde Sülldorf-Iserbrook:Jungbläserkreis tritt erstmals beim Adventsgottesdienst auf

Ann-Christin Zilling - Wenn am zweiten Advent erstmals der Popchor, die Kantorei und der Bläserchor der Kirchengemeinde Sülldorf-Iserbrook gemeinsam auftreten, werden ein paar zu Recht stolze Eltern auf den Bänken in der Martin-Luther-Kirche, Iserbrook, sitzen. Denn was ihre Kinder unter der Leitung von Willie Jakob im Jungbläserkreis gelernt haben, das kann sich hören lassen.
Ein Blasinstrument zu erlernen ist kein Pappenstiel. Da heißt es üben, üben, üben! „Die Lippen machen den Ton, das Instrument ist der Verstärker. Wenn man drei Tage nicht übt, ist der Ton weg“, sagt Willie Jakob. Er ist es auch, der seit April diesen Jahres für die engagierte Jugendarbeit steht, denn Nachwuchs ist willkommen. Der Bläserkreis besteht derzeit aus zwölf Mitgliedern, eine Stärke von 20 wäre toll. „Die meisten Stücke sind vierstimmig. Idealerweise sollte jede Stimme mehrfach besetzt sein.“
Der Bläserchor ist eine kirchliche Einrichtung. Das Erlernen eines Instrumentes kostet nichts, die Leihinstrumente sind ebenfalls kos-tenlos. Im Gegenzug sorgen die Bläser für den musikalischen Rahmen in der Martin-Luther-Kirche sowie der Sülldorfer St. Michaelkirche.
Für Willie Jakob besteht die Kunst jedoch hauptsächlich darin, die Jungbläser auch bei der Stange zu halten, beispielsweise durch gemeinsame Ausflüge. Außerdem, so stellt er klar, seien Holzblasinstrumente ebenso gern gesehen wie Blechblasinstrumente. Es ist ihm wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen bei der ganzen Kirchenmusik keine „Choral-Allergie“ entwickeln. Zum Repertoire gehören neben Chorälen auch Gospels, Rock und Pop bis hin zu Partymusik vom Balkan.

Jungbläserkreis
Proben:montags, 18.30 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Sülldorfer Landstraße 200
Kontakt: Willie Jakob
Tel.0178/33 18 198
jakob@kgmsi.de
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
maria Jugoli aus Altona | 30.11.2011 | 20:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.