Blankenese-Liebhaberin schmeißt den Laden

Meike Trommler malt das Plakat zum zehnjährigen Jubiläum von „Wellcome“, dem Unterstützungsprojekt für junge Eltern.

Blankenese: Meike Trommler leitet die Evangelischen Familienbildung

- Blankenese - In der Evangelischen Familienbildung gibt es ein neues Gesicht: Meike Trommler leitet jetzt die Experteneinrichtung für Familienfragen.
„Am meisten freue ich mich, mit vielen Leuten in Kontakt zu kommen und auf die neuen Kolleginnen und Kursleitungen sowie die vielen Einrichtungen, mit denen wir kooperieren“, erklärt Trommler. Seit anderthalb Jahren wohnt sie mit Mann und zwei Kindern im Alter von acht und vier Jahren in Blankenese. „Durch mein Muttersein bringe ich ein Gefühl für Familien in besonderen Situationen mit“, erklärt sie. „Es gibt viele Unsicherheiten in Erziehungsfragen, weil sich die Gesellschaft und mit ihr die Entwicklungsmöglichenkeiten verändern und vielfältiger werden. Entscheidungen sind dadurch schwieriger zu fällen. Darauf möchten wir reagieren, eine Orientierung geben“, so die Diplompädagogin. „Wir sehen beispielsweise ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung) bei einem Kind nicht als Stigma. Das Kind ist einfach nur anders. Wir wollen den Eltern helfen, ihr Kind positiv zu sehen und geben Tipps, nach Alternativen in der Ernährung, Medizin und Ernährung zu suchen, kurz: nach dem zu suchen, was das Kind brauchen könnte.“
In der Familienbildung leiten zahlreiche Fachkräfte die breit gefächerte Kurspalette. „Wir haben beispielsweise Hebammen, Ernährungsberaterinnen, PEKiP-Leiterinnen und einen Imker“, zählt Meike Trommler auf. „Wir achten darauf, dass unsere Kurse nicht zu voll sind, so dass ein guter Austausch zwischen Kursleitung und Teilnehmern stattfinden kann. Übrigens: Jeder ist bei uns willkommen, egal, welcher Nationalität oder Religion man angehört.“
Blankenese als Arbeits- und Wohnort gefällt der 45-Jährigen gut. „Wir haben uns den Stadtteil ausgesucht, weil er besonders für Kinder toll ist. So kann ich meine beiden unbesorgt zu ihren Freunden oder auf den Spielplatz gehen lassen. Alles ist in der Nähe“, freut sich die gebürtige Niedersächsin. Für ihre Hobbys bleibt ihr jedoch wenig Zeit. „Hobbys, mit zwei Kindern? Früher bin ich gern Rad gefahren, habe Hockey gespielt und Tango getanzt“, sagt sie ganz ohne Bedauern.

Evangelische
Familienbildung Blankenese
Sülldorfer Kirchenweg 1b
mo-fr 9-12 Uhr
di, do 15-17 Uhr (neu)
Tel. 970 79 46 10
www.fbs-blankenese. de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.