„Bei uns gab´s schon Mädchen in der Klasse“

Zur Schulentlassung am 15. März 1953 hatten sich die Schüler der T 10 fürs Foto so richtig fein gemacht. Im Mai dieses Jahres treffen sie sich wieder, 60 Jahre nach ihrer Schulentlassung. (Foto: pr)

Realschüler der T10 treffen sich 60 Jahre nach der Schulentlassung

Osdorf - Uwe Hinnrichs gehört zu den Pionieren der Hamburger Schullandschaft: Zu Ostern 1949 wurde er mit 23 Mitschülern in die erste Realschulklasse eingeschult, die es nach dem Krieg in der Volks- und Realschule Lupinenweg gab. Vier Jahre drückten die 17 Jungs und sieben Mädchen hier die Schulbank, bevor sie am 15. März 1953 ihre Schulentlassung feiern konnten. Das war vor 60 Jahren. Jetzt trifft sich die ehemalige T10, um im Schulauer Fährhaus das Jubiläum zu feiern.
„Die Klasse war etwas ganz Besonderes, denn Jungs und Mädchen wurden gemeinsam unterrichtet“, erinnert sich Hinnrichs. Die Schule gibt es an diesem Standort nicht mehr. „Wo wir früher zur Schule gegangen sind, steht heute das Seniorenheim Lupine.“
Die Schulzeit hat Hinnrichs als streng in Erinnerung. „Streiche haben wir uns gar nicht so erlaubt. Dazu waren wir im Verhältnis zu heute viel zu streng erzogen. Nach dem Essen wurden erst einmal die Hausaufgaben gemacht. Erst dann durfen wir zum Fußballspielen.“ Viel Platz zum Bolzen gab es damals noch. „Wo heute das Elbe Einkaufszentrum steht, waren früher Wiesen, Felder und alte Bauernhäuser.“
Nach der Schulentlassung brach für Uwe Hinnrichs und seine Mitschüler erst einmal eine harte Zeit an. „Wir hatten wenig Chancen auf einen Job. Zuerst bekamen die Männer, die aus Kriegsgefangenschaft zurückkehrten, einen Arbeitsplatz. Doch ab 1955 besserte sich die Lage, und wir bekamen alle einen Job“, sagt Hinnrichs mit Erleichterung in der Stimme.
Über diese und viele weitere Schulerinnerungen werden sich die ehemaligen T10er am 26. Mai ab 11 Uhr beim Jubiläumstreffen im Schulauer Fährhaus austauschen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.