Audrey, ganz privat

Lydia Stäubli verkörpert Audrey Hepburn in dem Theaterstück „Hepburn, Audrey (unsterblich)“. Es zeigt die private Seite der Diva, die oft inHotels logierte, und wird - passenderweise - im Hotel Louis C. Jacob aufgeführt. (Foto: Foto: alexander merbeth)

Zum 20. Todestag von Audrey Hepburn zeigt die theater altonale im Hotel Louis C. Jacob ein Stück über das Leben der Diva

- Karin Istel, Nienstedten - In der Ballsaalsuite des Hotel Louis C. Jacob wird am Sonnabend, 19. Januar, nicht getanzt, sondern Theater gespielt. Um 19 Uhr hebt sich der Vorhang zu „Hepburn, Audrey (unsterblich)“. Das Besondere: Nur höchstens 40 Zuschauer haben in der Suite Platz und können einen Blick auf die private Seite der Hollywood-Diva in ihrem Wohn- und Schlafraum im Hotel erhaschen - Theater hautnah.
Audrey Hepburn im Hamburger Hotel Louis C. Jacob: Das ist zwar keine historische Begebenheit, aber ein realistisches Szenario für diese Frau, die in so vielen Hotels dieser Welt logierte. Das Stück gewährt einen Einblick in das Leben der Filmikone, die stets den Rückzug ins Private brauchte, die auf öffentliche Empfänge, Dinnerpartys und Society-Events lieber verzichtete, um statt dessen zu Hause bei ihren Kindern sein zu können. Audrey Hepburn war ein Familienmensch, die ihre Suiten gerne mit ihren Besitztümern ausstaffierte und ihre Familie um sich scharte. So fühlte sie sich während langer Dreharbeiten auch im Hotel ein wenig wie zu Hause.
Gespielt wird Audrey Hepburn von der in Zürich geborenen Lydia Stäubli, die in Hamburg lebt. Die 36-jährige war bereits in zahlreichen Theater- und auch Fernsehproduktionen zu sehen wie beispielsweise in der TV-Serie „Stubbe - von Fall zu Fall“. Regie führt der 36-jährige Marc von Henning.

Hepburn, Audrey
(unsterblich)
Hotel Louis C. Jacob,
Elbchaussee 401-403
Eintritt: 35 Euro
Aufführungen:
Sa, 19. Januar, 20 Uhr
So, 20. Januar,
11 und 19 Uhr
Buchung: Tel. 300 32 24 86
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.