Anica, wo bist du?

Anica El Nagi (16) ist seit Mitte Dezember verschwunden. Damals trug sie eine blaue Jeans, eine dunkle Jacke und dunkle Ugg-Boots und hatte eine ovale Handtasche mit Leopardenmuster dabei. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 428 65 26 01. (Foto: pr)

16-Jährige verschwand Mitte Dezember aus Luruper Wohngruppe

Neun Tage vor Weihnachten, am 15. Dezember, verschwand Anica El Nagi . Ein letzter Kontakt mit der 16-Jährigen kam am 14. Januar zustande, als sie an ihr Handy ging. Als das Mädchen merkte, dass es mit einem Polizeibeamten sprach, legte es sofort auf. Seitdem ist Anica (gesprochen: Anitscha) wie vom Erdboden verschluckt.
Alle machen sich Sorgen um sie: ihre Mutter in Harburg, ihre Wohngruppe in Lurup, ihre Betreuer und Lehrer. Polizeisprecherin Sandra Levgrün: „Wir vermuten zwar, dass Anica sich noch zwischen Lurup und Osdorf befindet, aber wir wissen es nicht. Alle warten auf ein Lebenszeichen von ihr, vor allem ihre Mutter.“
Anica verschwand an einem Sonnabend. „Ich bin in einer halben Stunde wieder da“, sagte sie, als sie um 22 Uhr ging. Anica wohnte schon seit mehreren Jahren nicht mehr bei ihrer Familie, sondern in der „Distel Lurup“ einem Heim, das zehn Jungen und Mädchen zwischen sechs und 17 Jahren Platz bietet. Kinder und Jugendliche, die beispielsweise massive Schulschwierigkeiten oder schwere Probleme in der Familie haben, sollen hier in einer familiären und klar strukturierten Umgebung wieder auf die Füße kommen.
Anica war beliebt, ging zur Schule, hatte ein gutes Verhältnis zu ihren Betreuern. Sie ist polizeilich nie in Erscheinung getreten und auch nicht als „Streunerin“ bekannt. Um so mehr verdichten sich Vermutungen, dass Anicas Verschwinden mit ihrem Freund zu tun hat. Der Mann ist 30 Jahre alt, Mitglied einer Roma-Großfamilie aus Osdorf. Mehrmals schon mussten Betreuer Anica abends dort abholen, weil sie nicht rechtzeitig um 23 Uhr zu Hause war. Immer wieder sprach sie von Hochzeit. Andererseits soll ihr Freund sie geschlagen haben. Die Polizei hat den Mann befragt. Doch er scheint mit Informationen absichtlich hinter dem Berg zu halten.
Anica El Nagi ist 1,65 Meter groß und schlank und gern stark geschminkt. Sie hat lange dunkle Haare, wirkt auf den ers-ten Blick älter als sie ist. Dieser Eindruck relativiert sich, wenn man mit ihr spricht, erklärt die Polizeisprecherin: „Anica ist für ihr Alter sehr naiv, leicht beeinflussbar und gutgläubig.“

Hinweise bitte an:
Tel. 428 65 26 01
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.