80 Jahre Mitglied in der SPD

Der SPD-Bürgerschaftsabgeornete Dr. Mathias Petersen (r.) und Andreas Bernau (l.,) Vorsitzender der SPD Flottbek-Othmarschen, überreichten Kurt Kornmacher Ehrennadel, Blumenstrauß und ein Buch. (Foto: ww)

Kurt Kornmacher wurde mit einer Ehrennadel ausgezeichnet

von Wolfgang Westphal, Bahrenfeld
Kurt Kornmacher läßt sich von SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Dr. Mathias Petersen vorsichtig die goldene Nadel mit Brillanten ans Hemd heften. Die Auszeichnung gibt es für 80 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Der 97-Jährige kann sich auch über einen großen Blumenstrauß und ein Buch über Max Brauer freuen.
Die Urkunde haben Sigmar Gabriel, SPD-Parteivorsitzender, und Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz unterschrieben. Beide konnten nicht zum Jubiläum kommen, letzterer lud Kornmacher aber zum Kaffeetrinken ein.
Am 1. Oktober 1931 trat der damals noch nicht ganz 18-jährige Kurt Kornmacher in die SPD ein. Die SPD-Mitgliedschaft hat in der Familie Tradition: schon sein Großvater und sein Vater waren Sozialdemokraten.
Kurt Kornmacher ist waschechter Hamburger. Er wurde in Altona geboren und ging auch hier zu Schule.
In den damals politischen unruhigen Zeiten, die Nazis bekamen gerade Oberwasser, war es nicht einfach, sich zur SPD zu bekennen. 1936 heiratete Kurt Kornmacher, aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. Heute ist er siebenfacher Großvater und sechsfacher Urgroßvater.
Kornmacher mußte in den Krieg ziehen, wurde mehrmals verwundet und kam in Süddeutschland in amerikanische Kriegsgefangenschaft. Nach der Entlassung 1945 machte er sich zu Fuß und per Fahrrad auf nach Hamburg.
Der 97jährige ist geistig und körperlich noch fit, lebt nach dem Tod seiner beiden Ehefrauen allein in seinem Haus im Kielkamp Nach wie vor findet der pensionierte Regierungsinspektor der Wirtschaftsbehörde die SPD gut. Posten oder Ämter in der Partei hat er nie angestrebt und auch nie bekleidet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.