5.500 Lichter brennen

Kleines Päuschen: Elektriker Erich Albertsen wärmt sich mit einem heißen Getränk auf, das die IGW-Vorsitzenden Melanie Krey (l.) und Veronik Glaab-Post ihm servieren. (Foto: st)

Waitzstraße im vorweihnachtlichen Glanz - Nikolaus kommt

Sven Taucke - Es ist fast wie ein Startschuss: Wenn die Waitzstraße festlich dekoriert ist, beginnt im Hamburger Westen die Vorweihnachtszeit. Seit dem letzten Wochenende ist es wieder soweit: Rund 5.500 Glühlampen lassen die Einkaufstraße erstrahlen. Bis in der „Waitze“ alle Lichterketten hängen, muss ordentlich in die Hände gespuckt werden. Die Straße wird nämlich nicht von einer Firma geschmückt, sondern von den ansässigen Geschäftsleuten in Eigenarbeit. Organisiert wird die Aktion von der Interessengemeinschaft Waitzstraße (IGW).
Am vergangenen Sonnabend traf man sich ab 14 Uhr zum Dekorieren. Regie führte der Elektriker Erich Albertsen. „Ich mache das seit 15 oder 20 Jahren, ich kann mich gar nicht genau dran erinnern, wie lange schon.“ erzählte Albertsen. „Jedenfalls hängt mein Herz daran!“
Mit drei Leuten aus seiner Firma war Albertsen vor Ort. Gemeinsam mit den Helfern der IGW wurde eine Lampe nach der anderen aufgehängt. Bereits eine Woche zuvor hat man sich getroffen, um Glühlampen einzuschrauben und die Lichterketten vorzubereitet. Mit Kran, Hubwagen und Leitern arbeiteten sich jetzt die Helfer Meter für Meter vor. Aber das Wetter spielte mit, und die Stimmung war prächtig. Das lag nicht zuletzt an den Vorsitzenden der IGW, Veronika Glaab-Post und Melanie Krey:Sie versorgten die fleißigen Helfer mit Kaffee und Glühwein. Am Abend erstrahlte dann die „Waitze“ in Festbeleuchtung.
Dieser Tage freut sich die IGW auf einen ganz besonderen weit gereisten Gast, dessen Besuch in der Waitzstraße ebenfalls Tradition hat:Am Mittwoch, 30. November, und am Donnerstag, 1. Dezember, kommt der Nikolaus. Alle Kinder, die nicht älter als zehn Jahre sind, können ihm an beiden Tagen jeweils zwischen 15 und 18 Uhr ihre blankgeputzten Stiefel vorbeibringen.
Am Montag, 6. Dezember, können die Kinder ab 10 Uhr in den Schaufenstern der IGW-Geschäfte Ausschau nach ihren mit Überraschungen gefüllten Schuhen halten. Dann heißt es nur noch:Hineingehen! - und den Schuh samt Süßigkeiten abholen!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.