Verwüstung im neuen Jahr

Verwüstet durch Böller: zwei der drei HVV-Vitrinen.
Leichter Rauchgeruch schwebt noch zwei Tage nach Silvester an den Wartenden im Bushäuschen am S-Bahnhof Iserbrook vorbei. In der Silvesternacht hatten Unbekannte ihrer kriminellen Energie freien Lauf gelassen: Sie kippten zwei der fünf Papiermüll-Container, die neben der Bushaltestelle stehen, um und zündeten das Altpapier an. Die Feuerwehr sperrte die Stellfläche der Müllcontainer umgehend ab.
Auch im Durchgang zum S-Bahngleis demolierten Zerstörungswütige die Info-Tafeln des HVV. Die Schäden an der gut einen Quadratmeter großen, fingerdicke Scheibe, hinter der sonst beispielsweise die Informationen zu den Tarifen zu lesen waren, lassen darauf schließen, dass der Rahmen unten gewaltsam aufgedrückt und Böller hineingesteckt wurden. Als er explodierte, ging die Scheibe zu Bruch. Ebenfalls völlig demoliert ist die rechte Vitrine, in der man Fahrpläne und eine Übersicht über das HVV-Netz hängen.
Ein Fahrkartenautomat auf der gegenüberliegenden Seite wurde ebenfalls Ziel einer Böller-Attacke: In den Ausgabeschlitz für die Fahrkarten wurde ein Böller gelegt. Jetzt ist die Außenseite des Automaten angekokelt, aber er funktioniert wenigstens noch. Jetzt hoffen die S-Bahnnutzer, dass der HVV die Schäden umgehend repariert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.