Rettung für das Elbdorf

Damit der Hang nicht abrutscht, wird er von einem Container mit Erde gestützt. Da müssen nicht nur Busse ganz schön zirkeln, um an der Gefahrenstelle vorbeizukommen. (Foto: ch)
Die Mauer, die in der vergangenen Woche in der Blankeneser Hauptstraße einzustürzen drohte, wird jetzt von Containern voll Erde abgestützt. In absehbarer Zeit soll die Mauer abgetragen und der Hang aufgeschüttet werden. Derzeit ist die Straße wieder Einbahnstraße in Richtung Elbe, die „Bergziege“ fährt wieder.
Auf Höhe der Container ist besondere Vorsicht geboten: Nicht nur Fußgänger, auch Autos dürfen den Gehweg nutzen, um in der schmalen Straße die Baustelle passieren zu können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.