Kriegsmaschinen -- Hans-Arthur Marsiske präsentiert sein neues Buch über Militärroboter

Wann? 08.03.2012 19:30 Uhr

Wo? Bücherhalle Elbvororte, Sülldorfer Kirchenweg, 22587 Hamburg DE
Hamburg: Bücherhalle Elbvororte | Die Zeit der Roboterkriege hat begonnen.

Bei den Kämpfen in Afghanistan und im Irak haben sich Roboter für die westlichen Streitkräfte längst als unentbehrlich erwiesen. Sie untersuchen Sprengfallen, überwachen verdächtige Personen und greifen sie aus der Luft mit Raketen an. Bislang werden Militärroboter noch durch Menschen ferngesteuert. Doch schon in 20 Jahren könnten die ersten von ihnen autonom über den Einsatz tödlicher Waffen entscheiden. Damit würde sich eine Entwicklung vollenden, die ihren Ausgangspunkt im Ersten Weltkrieg genommen hat: Die Kriegsmaschinen hätten sich vollständig vom Menschen emanzipiert.

Der Hamburger Autor Hans-Arthur Marsiske hat zu diesem Thema einen Band in der Telepolis-Buchreihe (Heise Verlag) herausgegeben, der die Problematik aus der Perspektive von Sozial- und Naturwissenschaftlern, Philosophen und Schriftstellern beleuchtet. In 18 Essays, Interviews und Erzählungen wird der Frage auf den Grund gegangen, was genau da eigentlich passiert -- und ob sich die Entwicklung noch stoppen lässt.

Donnerstag, 8. März 2012, 19:30 Uhr
Bücherhalle Elbvororte, Sülldorfer Kirchenweg 1a, 22587 Hamburg, Tel: 040-38 64 07 82
Eintritt: 5,-- / 3,-- Euro
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.712
Karsten Strasser aus Altona | 12.02.2013 | 22:31  
258
Brigitte Thoms aus Lurup | 13.02.2013 | 10:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.