Kein Osterfeuer im Landschaftsschutzgebiet

Dieses Jahr werden die Osdorfer Landwirte keine Feuer im Landschutzgebiet Osdorfer Feldmark entfachen. Das Bezirksamt Altona weist darauf hin, dass dass es nicht erlaubt ist, Schnittgut und Gehölze in die Osdorfer Feldmark zu bringen und diese bei einem Osterfeuer zu verbrennen. Gartenbesitzer werden gebeten, auf das Verbrennen von Gartenabfällen zu verzichten.
Äste und Schnittgut können gehäckselt, kompostiert oder auf den Hamburger Recyclinghöfen gegen eine Gebühr abgegeben werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.