Drogenküche in Blankeneser Villa

Mitten in Blankenesers Nobelviertel am Goßlers Park soll ein 44-jährige Apotheker ein Drogenlabor betrieben haben. Ermittlers des Rauschgiftdezernates durchsuchten die Villa und fanden 30 Liter Chemikalien, Laborzubehör und 78 Tabletten. Mit den Ausgangsstoffen hätte man rund 20 Kilogramm Amphetamine herstellen können, die unter dem Szenenamen Speed oder Pep verkauft werden.
Auf die Spur des Apothekers kam die Polizei, da einer seiner beiden Komplizen verdächtig große Mengen der frei verkäuflichen Chemikalien bei einer Firma geordert hatte.
Da die Chemikalien als gefährlich eingestuft wurden, rückte die Feuerwehr an und transportierte sie ab.
Die drei Verdächtigen wurden festgenommen, durften aber wieder gehen. Die Polizei ermittelt weiter.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.