250 Kilo Rauschmittel im Kofferraum gefunden

Der rote VW Sharan raste in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag auf der A 7 Richtung Norden in den Elbtunnel. Überladen war er so stark, dass der Kofferraum tiefer hing. Das kam den Zöllnern des Hauptzollamtes Hamburg-Hafen verdächtig vor. Sie wollten den Wagen stoppen, doch der Fahrer des Sharan gab Gas und flüchtete. Er sauste von der Autobahn quer durch Bahrenfeld und fuhr dann nach Blankenese. Dort endete die wilde Verfolgungsjagd in einer Sackgasse an der Manteuffelstraße. Fahrer und Beifahrerin wollten sich nicht geschlagen geben und versuchten, durch die anliegenden Gärten zu flüchten. Doch das half wenig: Beamte des Zoll und der zur Verstärkung gerufenen Polizei schnappten die beiden und nahmen sie gegen 1 Uhr am Sonntagmorgen fest.
Die Beamten staunten nicht schlecht,als sie im Kofferraum 250 Kilogramm Kath fanden. Wird die aus Afrika stammende Pflanze gekaut, wirkt sie berauschend. Sie macht abhängig und ruft massive gesundheitliche Schäden hervor.
Die Zollfahndung Hamburg hat die Ermittlungen aufgenommen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.