Sina stürmt jetzt für den GTHGC

Sina Eckhardt (weißes Trikot) wechselte aus Nürnberg nach Hamburg, um hier eine Ausbildung zu beginnen und will für den GTHGC möglichst viele Tore erzielen. Foto: pr

Neue Spielerinnen für Hockeybundesligateam

Rainer Ponik, Hamburg-West
Die Hockeydamen des Großflottbeker Tennis- Hockey- und Golfclub (GTHGC) sind auf dem besten Weg, sich in Deutschlands höchster Spielklasse zu etablieren. Nachdem die Schützlinge von Trainer Michael Behrmann vor zwei Jahren als Aufsteiger auf Anhieb den Klassenerhalt erreichten, konnte das Team auch in der vergangenen Spielzeit unter Beweis stellen, dass es sich in der eingleisigen 1. Bundesliga durchaus behaupten kann.„Wir haben unsere Neuzugänge schnell integriert, deutlich mehr Tore erzielt und konnten auch Spitzenteams mal einen Punkt abjagen“, freut sich „Michi“ Behrmann darüber, dass der Klassenerhalt (am Ende Platz 10) schon frühzeitig unter Dach und Fach gebracht werden konnte. In der kommenden Spielzeit, die in drei Wochen beginnt, möchte der erfahrene Coach mit seinem Team den nächsten Schritt machen. „Wir wollen weitere Spielerinnen aus unserem Nachwuchsbereich an die Mannschaft heranführen und diesmal einen Platz im gesicherten Mittelfeld anpeilen“, sagt Co-Trainer Malte Pingel selbstbewusst.
Nachdem zuvor schon Abwehr-Ass Simone Teichelkamp, Mittelfeldspielerin Lotta Kahlert und Stürmerin Claudia Moehrke ihr Kommen zusagten, konnten zuletzt auch noch die Jugend-Nationalspielerinnen Linda Cobano (18, Hannover) und Sina Eckhardt (20, Nürnberg) verpflichtet werden. „Beide passen menschlich prima ins Team und haben das Potential, sich schon innerhalb kurzer Zeit zu guten Bundesliga-Spielerinnen zu entwickeln“, ist Michi Behrmann sicher. Gemeinsam mit Flottbeks neuer A-Nationalspielerin Amelie Wortmann und den vielen anderen jungen Talenten wollen sie an der Otto-Ernst-Straße erfolgreich Hockey spielen. „Ich hab mich hier von Anfang an wohlgefühlt und freue mich schon auf den Saisonstart“, sagte Sina
Eckhardt am Rande des Athletik-Trainingslagers, dass der GTHGC am vergangenen Wochenende in Schwerin absolviert hat.

Saisonauftakt am 10. September in Flottbek

„Die nächsten Wochen wollen wir vor allem dazu nutzen, die Abwehrarbeit zu verbessern und uns als Team zu finden“, hofft Michi Behrmann darauf, schon im Auftaktspiel am 10. September (15.30 Uhr, Otto-Ernst-Straße) gegen das Spitzenteam von Rot-Weiß Köln zu punkten. In einem Vorbereitungsspiel trifft der GTHGC am heutigen Mittwoch, 16. August, um 19.15, Am Pfeilshof, aber erstmal auf den Club an der Als-ter, bevor am Wochenende das mit Bundesligisten gespickte Vorbereitungsturnier um den Sparkassen-Cup in Mülheim ansteht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.