Hamburg wird zur Trabrennsport-Hauptstadt: Pferde aus ganz Europa starten im Oktober beim Grand Prix Germany 2011 (13. bis 16. Oktober)

Wann? 13.10.2011 bis 16.10.2011

Wo? Trabrennbahn Bahrenfeld, Luruper Chaussee 30, 22761 Hamburg DE
Heißes Rennen
 
Freue ist ok - aber nicht runterfallen! ;)
 
Kurz vor der Zielgeraden. Das Pferd, auf das man gewettet hat, liegt vorne. Jetzt bloß keine Fehler mehr machen, Junge! Das ist der Nervenkitzel der Live-vor-Ort-Wette.
Hamburg: Trabrennbahn Bahrenfeld | Hamburg wird zur Trabrennsport-Hauptstadt: Pferde aus ganz Europa starten im Oktober beim Grand Prix Germany 2011

Vom 13. bis 16. Oktober wird die Hansestadt Hamburg beim Grand Prix Germany zum Mekka für Trabrennsportfans. Neben erstklassigem Pferdesport und dem Nervenkitzel der Live-vor-Ort-Wette gibt es ein unterhaltsames Rahmenprogramm. Familien und Kinder werden von Minitraberfahren und Ponyreiten begeistert sein. Das Prominenten-Charity-Race mit Sonya Kraus, Dana Schweiger, Katja Suding und Monika Ivancan ist ein gesellschaftliches Ereignis für einen guten Zweck. Höhepunkt des Grand Prix Germany ist am Sonntag, 16. Oktober, der „Große Preis von Deutschland“. Das Hauptrennen lockt mit einer Gesamtgewinnsumme von 150.000 Euro hochkarätige Pferde und Fahrer aus ganz Europa auf die Trabrennbahn Hamburg Bahrenfeld, die sich bis zum Grand Prix nach einer Renovierung frisch und erneuert präsentiert. Insgesamt sind die Rennen des viertägigen Grand Prix mit mehr als 500.000 Euro Prämien und Preisgeldern dotiert. Der Grand Prix Germany ist die letzte Sport-Großveranstaltung in der Hansestadt der Saison 2011. Der Event steht in einer Reihe mit dem Hamburg Marathon, den Cyclassics, dem Spring- und Dressurderby in Klein Flottbek oder dem Galopp-Derby in Hamburg-Horn.

Hochklassige und spannende Rennen sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm machen den Grand Prix Germany zu einem sportlichen Großevent. Im „Großen Preis von Deutschland“ treffen die gewinnreichsten und besten vierjährigen Traber Europas aufeinander, um die Rangfolge in ihrem Jahrgang zu überprüfen. Ein echtes Gipfeltreffen. „Wir sind überzeugt, dass Hamburg genau die richtige Wahl ist für ein so hochkarätiges Klassentreffen“, sagt Peter Heitmann, Präsident des Trabzentrum Hamburg e. V. „Das schnelle Geläuf der Bahrenfelder Trabrennbahn verspricht spannende Rennen. Auch Außenseiter werden gute Chancen haben. Die Trabrennbahn in Bahrenfeld ist technisch eine der besten in ganz Europa.“

Auch optisch macht die Trabrennbahn einiges her: In diesem Jahr wird die Außenfassade gereinigt und das erste Obergeschoss umgestaltet. In Zukunft wird es sich in warmen Brauntönen und loungeartig präsentieren. Die Kombination aus langer Tradition und modernem Ambiente wird der Trabrennbahn ein ganz besonderes Flair verleihen. Bis zum Grand Prix sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Am ersten Tag des Grand Prix lädt die Trabrennbahn dazu ein, sich persönlich vom neuen Aussehen der Bahn zu überzeugen: Alle Besucher haben freien Eintritt.

Und der Grand Prix hat für alle Besucher etwas zu bieten. Er ist nicht nur eine Veranstaltung für Trabrennsportfans. Auch Laien erwartet ein spannender Event. Insbesondere der Nervenkitzel der Live-vor-Ort-Wette macht aus dem Besuch ein besonderes Erlebnis. Ein weiteres Highlight ist am Sonntag das Prominenten-Charity-Race, an dem Sonya Kraus, Dana Schweiger, Katja Suding sowie Monika Ivancan teilnehmen. Angefeuert werden sie von zahlreichen Besuchern sowie von prominenten Gästen aus Sport, Politik und der Hamburger Szene. Insgesamt gibt es bei dem Rennen 15.000 Euro zu gewinnen, die in voller Höhe der Stiftung Findelbaby zugute kommen. Die Stiftung will Ansprechpartner sein für Mütter, die aufgrund einer Notsituation ihr Kind nicht gebären können oder wollen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Trabrenn-Experten Hartwig Thöne, langjähriger Kommentator der Trabrennbahn und Sport1-Moderator. Er erhält prominente Unterstützung von Pro7-Moderatorin Sonya Kraus sowie Modedesignerin und Moderatorin Dana Schweiger, die als Co-Moderatorinnen fungieren.

Auch für die kleinsten Gäste ist am Sonntag einiges im Programm: Während die Eltern das ganz besondere Feeling des Lifestyle- und Rennsportevents genießen können, ist für den Nachwuchs bestens gesorgt. Minitraberfahren, Ponyreiten und viele Mitmachaktionen im Kinderparadies garantieren großen Spaß für die kleinen Besucher. „Der Grand Prix Germany ist der Höhepunkt der Trabrennsaison in Deutschland“, sagt Heitmann und ergänzt: „Der Trabrennsport hat eine große Tradition in Hamburg. Darauf wollen wir mit verschiedenen Events auf der Trabrennbahn Hamburg Bahrenfeld aufbauen. Mit dem Grand Prix Germany gehen wir einen großen Schritt, um Hamburg wieder als Trabrennsport-Hauptstadt zu etablieren.“

Es werden Pferde aus ganz Europa starten. Angemeldet wurden Traber aus Deutschland, Schweden, Finnland, Dänemark, Norwegen, Italien und Frankreich. Die finalen Starter stehen erst etwa eine Woche vor dem Grand Prix Germany fest. Gute Chancen, im Sulky eines Starters Platz zu nehmen, haben die deutschen Top-Champions Heinz Wewering und Roland Hülskath. Heinz Wewering ist der Bahnchampion der Trabrennbahn Hamburg-Bahrenfeld, Hülskath gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Trabrennfahrer.

DAS PROGRAMM IM DETAIL

Donnerstag, 13. Oktober 2011. „Grand Prix Opening“. Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr.
Der Auftakt des Grand Prix. Insgesamt neun Rennen versprechen einen spannenden Abendrenntag. An diesem Tag haben alle Besucher freien Eintritt. So können sie sich persönlich davon überzeugen, wie die rundum erneuerte Trabrennbahn nach dem Umbau aussieht. Die ersten 2.000 Besucher erhalten darüber hinaus fünf Euro Wettguthaben. Auch Alster Radio 106!8 wird an diesem Tag vor Ort sein. Der Radiosender kommt mit Moderatoren und einer Live-Band. Die Aktion „Frauentragen“ verspricht Spannung und Spaß. Dabei müssen Männer ihre Frauen Huckepack über die Ziellinie tragen. Außerdem wird sich an diesem Tag Hamburgs kultigstes Rennpferd „Horst Rüdiger“ sehen lassen. Entweder startet er in einem Rennen oder schüttelt bei einem exklusiven Meet-and-Greet die Hufe. Nach dem Renntag geht es feucht-fröhlich weiter: Bei der „Grand Prix Driver’s Night Party“ werden Fahrer des Grand Prix Germany 2011 von VIP-Gästen aus Sport, Prominenz und Hamburger Szene gebührend willkommen geheißen. Die Musik bei der Driver’s Night kommt aus prominenter Hand: Auflegen wird Djane und Schauspielerin Giulia Siegel, Tochter des Komponisten und Musikproduzenten Ralph Siegel. Sie legt europaweit in Clubs auf und hat seit 2007 drei Singles veröffentlicht. Start des ersten Rennens: 18.30 Uhr.

Freitag, 14. Oktober 2011. „Grand Prix Ladie’s Day“. Einlass 15.30 Uhr, Beginn 16.30 Uhr.
Der Tag für alle weiblichen Besucher. Das Hauptrennen ist der „Stuten Grand Prix“, bei dem vierjährige und ältere Stuten um ein Preisgeld von 30.000 Euro gegeneinander antreten. Sechs Rennen des Tages werden zwischen 17 und 21 Uhr live nach Frankreich in mehr als drei Millionen Haushalte übertragen. Start des ersten Rennens ist 17 Uhr. Weiteres Highlight: Alle Damen, die einen Hut tragen, haben freien Eintritt und bekommen einen Sekt gratis. Die Dame mit dem schönsten Hut wird von einer prominenten Jury gekürt. Zu gewinnen gibt es einen Styling-Gutschein und weitere Preise.

Samstag, 15. Oktober 2011. „Grand Prix Sale“. Einlass 12.00 Uhr, Beginn 15.00 Uhr.
Am Samstag findet eine große Pferdeauktion statt. Rennen gibt es an diesem Tag jedoch nicht. Von 11 Uhr bis 12 Uhr lädt zunächst die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) zum Empfang „Zugpferd Deutschland“. Dabei werden unter anderem BDA-Präsident Dieter Hundt und Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) sprechen. Danach werden beim „Grand Prix Sale“, einer öffentlichen Auktion, 50 hochklassig gezüchtete Jährlinge versteigert. Die Pferde werden auf Grundlage ihrer Abstammung und ihres äußeren Erscheinungsbildes ausgewählt. Die Auktion wird in edlem Ambiente auf der Trabrennbahn stattfinden. Am Samstagabend findet die „Grand Prix Owner’s Night“ statt. Geladen sind traditionell die Besitzer der beim „Großer Preis von Deutschland 2011“ startenden Pferde sowie Personen aus Politik, Wirtschaft, Medien und Sport.

Tag 4: Sonntag, 16. Oktober 2011. „Grand Prix Racing“. Einlass 11 Uhr, Beginn 12.30 Uhr.
Der Hauptrenntag des Grand Prix Germany. Im Vorprogramm des hochklassigen Renntages finden um 12.30 Uhr eine große Eröffnungsshow und das „Grand Prix Promi-Rennen“ für einen guten Zweck statt. Zugesagt haben Sonya Kraus, Dana Schweiger, Katja Suding sowie Monika Ivancan. Wer auch immer sich am Ende durchsetzen wird, spendet die Gewinnsumme von 15.000 Euro für die Stiftung Findelbaby. Die Stiftung will Ansprechpartner sein für Mütter in Not, die sich unsicher sind, ob sie ihr Kind zur Welt bringen wollen. Ab 13.30 Uhr beginnt das hochkarätige sportliche Programm: Neben dem Hauptrennen, „Großer Preis von Deutschland“, werden den Zuschauern weitere trabrennsportliche Highlights geboten, darunter der „Grand Prix de Hambourg“ und der „Prix de Cheval Francais“. Um ca. 16.15 Uhr startet das wichtigste Rennen: Der „Große Preis von Deutschland“, der live von Sport1 übertragen wird. Dabei gehen die besten vierjährigen Pferde aus ganz Europa an den Start und kämpfen um über 150.000 Euro für ihre Besitzer. Abgerundet wird das Programm durch den „Preis der Winterfavoriten“ und die „Hamburger Meile“, die in zwei Vorläufen und einem Finale ausgetragen wird. Moderiert werden die Veranstaltungen von Hartwig Thöne, langjähriger Kommentator der Trabrennbahn und Sport1-Moderator. Er wird unterstützt von den beiden prominenten Co-Moderatorinnen Sony Kraus und Dana Schweiger. Ab 18.30 Uhr klingt der Grand Prix Germany in der „Grand Prix Lounge“ in ungezwungener Atmosphäre aus.

Die Trabrennbahn Hamburg Bahrenfeld
Die Trabrennbahn in Hamburg Bahrenfeld hat eine lange Tradition. Das erste Rennen fand dort am 20. Juni 1880 statt. Heute hat sie sich zu einem modernen Veranstaltungszentrum entwickelt. Neben Trabrennen finden dort auch Themenrenntage statt, zu denen regelmäßig über 1.700 Besucher kommen. Zudem genießt die Trabrennbahn seit Jahren einen hervorragenden Ruf als Open-Air- Location für Konzerte, Sportevents oder andere Großveranstaltungen. Die Trabrennbahn wird derzeit renoviert. Bis zum Grand Prix werden alle Arbeiten abgeschlossen sein. Weitere Informationen unter www.trabhamburg.de oder http://www.facebook.com/trabrennbahn.bahrenfeld
 auf anderen WebseitenTwitternSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.