Altona 93 ist Tabellenführer

Nick Brisevac war im Spiel gegen Victoria der beste Mann auf dem Platz. Foto: Archiv/ponik

Fußball-Oberliga: Nick Brisevac führt den AFC zum 5:1-Erfolg gegen Victoria

Rainer Ponik, Hamburg-West

1.349 zahlende Zuschauer sahen das Oberliga-Spitzenspiel zwischen Altona 93 und dem SC Victoria. Die Gastgeber nutzten die große Kulisse, um Werbung in eigener Sache zu machen. Sie besiegten das bislang auswärtsstärkste Team der Liga klar mit 5:1-Toren und eroberten die Tabellenspitze.
Zum „Spieler des Tages“ avancierte dabei Nick Brisevac. Altonas 24-jähriger Mannschaftskapitän, der in der Jugend von Bayer Leverkusen das Fußballspielen gelernt hat, präsentierte sich in Topform. Schon in der 7. Minute schritt Brisevac erstmals zur Tat: Nach einem Foul an Elizier Correia Ca verwandelte er den fälligen Elfmeter sicher. Wenig später setzte Brisevac Jacob Sachs in Szene, der mit einem Schuss von der Strafraumkante das 2:0 erzielte. Viel Ballgefühl stellte Nick Brisevac auch beim 3:0 unter Beweis, als er einen Freistoß unhaltbar für Gästekeeper Florian Jensen im Gästetor versenkte.
Als Abdullah Yilmaz nach einer Brisevac-Ecke kurz vor dem Seitenwechsel auf 4:0 erhöhte, war das Spiel entschieden. Nach einem glänzenden Solo erhöhte Dennis Thiessen auf 5:0.
Nach dem Wechsel schaltete der AFC einen Gang zurück. Trainer Berkan Algan nutzte den klaren Vorsprung, um den eingewechselten Milaim Bushala, Prince Hüttner und Tevin Tafese Spielpraxis zu geben. Victorias Felix Schuhmann gelang der Ehrentreffer zum 1:5. „Die Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel gemacht, sich viele Chancen herausgespielt und diese in der ersten Halbzeit auch recht konsequent genutzt“, lobte der AFC-Übungsleiter Berkan Algan seine Mannschaft, die die Tabellenspitze am kommenden Freitag im Auswärtsspiel beim FC Süderelbe (20 Uhr, Kiesbarg) erfolgreich verteidigen will.
Mit einem Spendenaufruf will Altona 93 die Finanzierung des Vereinsgebäudes im Sportpark Baurstraße in Schwung bringen. „Es soll nicht nur für Vereinsmitglieder offen stehen, sondern eine Begegnungsstätte für alle Stadtteilbewohner und ein Treffpunkt werden“, wirbt Vereinschef Dirk Barthel um Unterstützung für das Bauvorhaben, für das unter der Adresse www.kickercrowd.de insgesamt 250.000 Euro gesammelt werden sollen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.