Vorfreude auf Weihnachten

Das Frontbild des ersten Othmarscher Kalender.

Der erste Othmarscher Adventskalender lockt mit hochwertigen Gewinnen

Othmarschen - Auf zum Endspurt! Jetzt ist genau die richtige Zeit, sich den Othmarscher Adventskalender zu besorgen! Nicht nur, dass man immer genau weiß, wie viele Tage man noch Zeit hat, Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Man tut auch etwas für den guten Zweck.
In diesem Jahr erstmals erhältlich: der Adventskalender für Othmarschen. Das Frontblatt ziert der tiefverschneite Eingang zur Waitzstraße, geschmückt mit bunten Lichterketten. Kein Wunder, dass auch der Weihnachtsmann mit seinem rentierschlitten hier Station macht. Entworfen hat das Kalenderblatt Dörthe Behrens.
Die Vorbereitungen für den kalender liefen schon im September an. Einen Monat lang. Damals malten Othmarscher Schulkinder, was ihnen zum Thema „Wintermärchen“ so alles einfiel. Die schönsten 24 Bilder wurden für den Adventskalender ausgewählt. Hinter jedem Türchen verbirgt sich daher ein Unikat. Dann, im Oktober, ging der Kalender in Druck. Jetzt ist er im Handel erhältlich.

Hauptpreis: ein Aufenthalt im Yoga-Hotel an der Küste

Jeder der 2.000 Kalender ist unten rechts mit einer Gewinn-Nummer versehen. An allen Tagen im Advent gibt es eine Gewinnziehung. Die Othmarscher Geschäftsleute, insbesondere die der Waitzstraße, haben großzügig gesponsert. Der Hauptpreis: ein Aufenthalt im Yoga-Hotel in St. Peter Ording. „Wir als Geschäftsleute freuen uns, das Kalenderprojekt mit Sachpreise und Gutscheine zu unterstützen“, sagt Veronika Glaab-Post. Sie ist die Vorsitzende der Interessengemeinschaft (IG) Waitzstraße.
Die Gewinner werden ab Mittwoch, 11. Dezember, im
Elbe Wochenblatt bekannt gegeben. Die Gewinnnummern können auch im Gemeindehaus der Christuskirche erfragt oder auf der Kalender-Homepage eingesehen werden.
Ein Kalender kostet zehn Euro. Größere Mengen können im Internet oder bei Mitorganisatorin Christa Mues-Sindemann vorbestellt werden. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Behindertenarbeit der in der Christuskirchengemeinde, den Fördervereinen der umliegenden Schulen sowie dem Vereins Kids zugute. Er setzt sich dafür ein, dass Kinder mit Trisomie 21 (Down-Syndrom) ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen können.
Die IG Waitzstraße und die Mitglieder der Christuskirche, Roosensweg 28, hatten die Idee für dieses Othmarschener Unikat.

Othmarscher
Adventskalender
Erhältlich in zahlreichen Geschäften in der Waitzstraße und im Internet unter
❱❱ www.othmarscher-adventskalender.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.