Vor 80 Jahren eingeschult

Erinnerungen an die Einschulung im Schulkamp im Jahr 1936: Hermann Möller (der Junge vor der Lehrerin mit dem weißen Kragen) und seine Schulkameraden samt Lehrerin Käthe Philipp (oben rechts). (Foto: pr)

Der ehemalige Jahrgang 1936 traf sich und besuchte seine ehemalige Volksschule im Schulkamp

Nienstedten - Sie trafen sich, um ihre Einschulung vor 80 Jahren zu feiern: die ehmaligen Schüler des Jahrgangs 1936 der Volksschule Schulkamp. Da das Treffen an einem ganz „normalen“ Wochentag war, nutzten sie die Gelegenheit, einen Abstecher zu den heutigen Erstklässlern der Schule zu machen.
„Wir waren damals 54 Mädchen und Jungen ein einer Klasse“, erinnert sich Hermann Möller aus Rissen. „Wir wurden von Käthe Philipp mit liebevoll-energischer Hand dirigiert“, erinnert er sich an die Klassenlehrerin.

Sie warfen nach 80 Jahren einen Blick in die alte Schule

Für die elf Mittachtziger, die zum Treffen gekommen waren, war es daher eine besondere Ehre, von Schuldirektor Martin Langos-Luka empfangen zu werden. „Er hat uns in eine erste Klasse geführt. Da kamen viele Erinnerungen zurück. Ich schaute auf die Kinder und sagte: Guck mal, das waren wir einmal“, so Möller.
Am meisten fiel ihm das veränderte Platzangebot auf: „Wir alle waren in einem Klassenzimmer. Das können sich Schüler heute gar nicht mehr vorstellen. Heute sitzen 23 Kinder in einem Riesenraum“, sagt er und ist noch immer verwundert über die Geräumigkeit der Klassenzimmer. „Es gibt heute zwar mehr Schüler als zu meiner Zeit, aber sie sind auf drei Parallelklassen verteilt.“
Nach dem Besuch in der Schule stand eine kleine Feier auf dem Programm. War es schwierig, die ehemaligen Klassenkameraden zu finden? „Nein, eigentlich nicht. Vor 30 Jahren trafen wir uns schon mal zur Feier des 50. Jubläums unserer Einschulung. Von damals gab es eine Adressenliste. Die haben wir überarbeitet“, denkt Möller an die Vorbereitungen zurück. „Wir hatten auch Adressen aus Amerika und Australien. Die haben wir nicht angeschrieben. Die Anreise wäre zu mühsam gewesen.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.