Ungewöhnliche Blicke

Ben Kamilis Portrait der Elbregion bei Glückstadt. (Foto: pr)

Künstler Ben Kamili präsentiert seine Elbportraits

Meier/Istel, Osdorf - Für Hamburger ist die Elbe ein gewohnter Anblick. Aber wie sieht ein Fremder den Fluss? Antwort darauf gibt Ben Kamili. In seiner Wanderausstellung „Alles fließt – Panta Rhei“ zeigt er bis Sonnabend, 9. April, großformatige und detailreiche Ansichten des Flusses. Zu sehen ist die Wanderausstellung im Elbe Einkaufszentrum, Osdorfer Landstraße 131.
Der albanische Künstler hält in 88 Bildern seinen Blick auf den Strom auf Leinwand fest. Dabei schaut er von Hamburg und vielen, auch kleineren Orten entlang des Ufers auf den Strom.
Den Maler hat die Arbeitsgemeinschaft (Arge) Elbe eingeladen, der Zusammenschluss aller CDU-Bundestagsabgeordneten aus der Elbregion. Ihr Ziel: Die Orte entlang der Elbe sollen zu einer gemeinsamen Wirt-schafts-, Tourismus- und Kulturregion zusammenwachsen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.