Töpfe, Turnschuhe und T-Shirts für Flüchtlinge

Die vierjährige Berivan staunt nicht schlecht über all die Sachen, aus denen sie sich was aussuchen darf. (Foto: mik)

Schüler des Marion Dönhoff Gymnasiums sammelten zwei Wochen lang – Flohmarkt in Sieversstücken

Miriam Kopf, Sülldorf - Berivan staunt über all die Sachen. Seit zwei Wochen wohnt die Vierjährige mit ihrer Mama in der Flüchtlingsunterkunft Sieversstücken. So viele Turnschuhe, T-Shirts, Töpfe und Teller hat das Mädchen aus Syrien noch nicht in einem Zimmer gesehen.
Anna, Adrian, Johanna und ihre Klassenkameraden freuten sich, dass ihr Flohmarkt so gut ankam. Innerhalb von zwei Wochen hatte die Klasse 9 c vom Blankeneser Marion Dönhoff Gymnasium mehr als 20 große Säcke voll Kleidung und Haushaltswaren für die Flüchtlinge gesammelt. „Weil viele gerade nach Hamburg kommen“, begründet es der 16-jährige Adrian. Die Schüler wollen mit ihrer Aktion die Menschen unterstützen, die Hilfe brauchen.
Kostenlos gaben die Schüler die Spenden allerdings nicht heraus. Zwischen 10 und 50 Cent kostete ein Paar Schuhe oder eine Pfanne. Damit die Flüchtlinge die Dinge wertschätzen und sorgsam auswählen. Die Vorteile: Jeder bekam etwas ab. Und die Flüchtlinge setzten sich mit der deutschen Sprache auseinander.
Die 15-jährige Johanna war überrascht, wie gut die Bewohner teilweise deutsch sprechen. Knallhartes feilschen war mit denen schon angesagt.
Dabei war den Schülern ihre Unsicherheit ein wenig anzumerken. Können sie für dieses gut erhaltene Handtuch 30 Cent verlangen? „Für uns ist das ein Klacks, für die Flüchtlinge aber viel Geld“, erklärt die 14-jährige Anna das unterschiedliche Preisempfinden.
Letztendlich aber waren alle Verhandlungspartner zufrieden. Gut 20 Euro haben die Schüler eingenommen. Das Geld ging an die Flüchtlingshilfe Runder Tisch, die davon kleine Geschenke für Kinder wie Berivan gekauft hat.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.