Sunshine Band brachte den Swing nach Föhr

Rundum gelungen: der Auftritt der Sunshine Band im Musikpavillon an der Strandpromenade in Wyk auf Föhr. (Foto: uom)

Schul-Bigband des Gymnasiums Hochrad begeisterte die Insulaner: 1.171 Euro für guten Zweck gesammelt

Ulla Ortlepp-Matthes, Othmarschen /Wyk auf Föhr - Da staunten die Urlauber im beschaulichen Wyk auf Föhr nicht schlecht: Die Sunshine Band vom Gymnasium Hochrad aus Othmarschen brachte bei ihren beiden Benefizkonzerten im Juli an der Strandpromenade satten Bigband-Sound auf die Insel. Rund 40 Schüler begeisterten mit der Darbietung von Swing- und Popklassikern ihre Zuhörer und die Stimmung war ausgesprochen gut, auch dank des sympathischen Dialogs von Bandleiter Stefan Alberti mit dem
Publikum.
Zum inzwischen sechsten Mal trat die Schulbigband auf Föhr auf und verband auch in diesem Jahr die beiden Konzerte mit einem verlängerten Wochenende auf der Nordseeinsel. Das ist für den Bandzusammenhalt sehr wichtig: „Die Aussicht, sich auf einer Bandfahrt besser kennenzulernen, motiviert die Musiker enorm. Die Sunshine Band ist eine jahrgangsübergreifende Musik-AG, deren Mitglieder sich einmal in der Woche zur Probe treffen und die ansonsten wenig bis keine Berührungspunkte im Schulalltag haben“, sagt Musiklehrer Stefan Alberti. Neben Proben, Organisatorischem und den beiden Auftritten standen ein Strandbesuch, eine Radtour und gemeinsames Kochen auf dem Programm – beste Möglichkeiten also, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Konzerte waren für die Zuhörer kostenfrei.
In diesem Jahr regte Bandmitglied Fabian Jaskotka an, für den gemeinnützigen Verein „Wünsch Dir was e.V.“ Spenden zu sammeln. „Ich wollte die Arbeit des Vereins unterstützen, der Wunschträume von schwer erkrankten Kindern erfüllt. Mein Vorschlag, dafür bei den Konzerten zu sammeln, wurde von unserer Band sofort begeistert angenommen“, sagt der 18-jährige Abiturient. Dank der Spendenbereitschaft des Publikums kam ein großartiger Erlös in Höhe von 1.171 Euro bei den Benefizkonzerten zusammen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.