Schwimmbad hat dicht gemacht

Das sieht man auch nicht alle Tage: Baugerüste stehen im Wasserbecken, wo sonst Schwimmer ihre Runden ziehen. (Foto: bäderland)

Blankeneser Hallenbad wird saniert und bekommt eine neue Kurshalle

Markus Tischler, Blankenese – In den Ferien im Hallenbad ein paar Bahnen schwimmen? Keine gute Idee! Derzeit ist das Gebäude eine Baustelle, im 25-Meter-Becken stehen Gerüste. Lediglich der Saunabereich kann in der Simrockstraße 45 weiterhin genutzt werden. Grund für die Schließung des Bades ist der Anbau einer neuen Kurshalle. Zudem wird das Dach der bestehenden Halle saniert.
„Die Halle ist 35 Jahre alt, da müssen Sanierungsmaßnahmen ergriffen werden“, sagt Michael Dietel, Leiter Öffentlichkeitsarbeit des Betreibers Bäderland Hamburg GmbH. Das hätte eigentlich erst im Jahr 2017 der Fall sein sollen. Doch jetzt wird eine neue Kurshalle an der Südseite gebaut – und die Arbeiten an der Decke in der großen Halle „in einem Aufwasch“ gleich miterledigt.
„Die Fassade musste ohnehin aufgerissen werden, es wird alles neu gestaltet. Und für diese Maßnahmen brauchte es ein Gerüst“, erklärt Dietel und ergänzt: „Daher wird jetzt alles in einem Rutsch gemacht.“ Beide Projekte kosten zusammen drei Millionen Euro.

Durch Aqua Fit fühlten sich Schwimmer eingeengt


Die Gäste, die voraussichtlich bis Ende Mai/Anfang Juni auf andere Hallen ausweichen müssen, können sich jedoch nicht nur auf ein frisches Ambiente freuen, sondern auch auf deutlich mehr Platz.
„Die Nachfrage an Wassersport im Westen Hamburgs ist sehr groß“, sagt Dietel. Damit mehr Kurse stattfinden können und es nicht immer wieder zu Konflikten kommt, wer wann die Halle nutzen darf, wird die neue Halle gebaut.
In der Vergangenheit wurde es schließlich immer dann eng, wenn Fitnesskurse wie Aqua Fit stattfanden. „Jene, die schwimmen wollten, fühlten sich eingeschränkt, da die Flachwasserzone während dieser Zeit abgegrenzt werden musste“, weiß Dietel.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.