Othmarschen wird 700!

Die Vorbereitungen für das Stadtteilfest im Jahr 2017 laufen schon auf Hochtouren. Die Erste Vorsitzende des BVFO, Ann-Katrin Martiensen, schaut gemeinsam mit ihrem Vorgänger Manfred Walter alte Bücher durch. (Foto: pr)

Großes Fest im Jahr 2017 – Bürgerverein beginnt mit der Planung seiner Events – 
Helfer gesucht

Othmarschen - Schon heute ist klar: 2017 wird ein ganz besonderes Jahr. Dann feiert Othmarschen sein 700-jähriges Bestehen. Im Bürgerverein Flottbek-Othmarschen (BVFO) laufen die Vorbereitungen für das Festjahr bereits auf Hochtouren. Und es werden noch jede Menge freiwillige Helfer gesucht.

Noch ist über zwei Jahre Zeit, bis das Jubiläum startet. Ist es da nicht ein wenig früh, jetzt schon mit den Vorbereitungen zu beginnen?
Ann-Katrin Martiensen, Erste Vorsitzende des Bürgervereins: „Nein, überhaupt nicht. Es gibt noch eine Menge zu organisieren. Unser Ziel ist es, mit dem Festprogramm unsere Arbeit einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen. Mein großer Wunsch ist es, das Traditionelle und Bewärte zu bewahren und es mit dem Neuen und Modernen zu bereichern.“
Martiensen ist erst seit Mitte April Erste Vorsitzende des Vereins. Die gebürtige Schwäbin lebt seit 31 Jahren in Hamburg, ist mit einem Groß Flottbeker verheiratet und Mutter von vier Töchtern. Ihr Amt „wuppt“ sie ganz nebenbei: hauptamtlich leitet die ausgebildete Werbekauffrau ein Immobilienbüro in der Waitzstraße.

Welche Aktionen sind geplant?
„In jedem Fall werden wir unsere neuesten Forschungsergebnisse in unserer Chronik „Flottbek, Othmarschen ­– einst und jetzt“ veröffentlichen. Ich hoffe, es klappt, die dritte Neuauflage des Buches im Jahr 2017 zu publizieren“, sagt Martiensen nicht ohne Stolz in der Stimme.
Außerdem sind Festtage, vielleicht sogar eine ganze Festwoche, Konzerte, ein Gottesdienst und eine Ausstellung mit historischen Fotos geplant. „Wir brauchen dringend Unterstützung“, bittet Martiensen. „Je mehr Leute, umso mehr Veranstaltungen können wir anbieten.“

Wie wird das finanziert?
„Wir bemühen uns derzeit, Geld vom Bezirk Altona und der Bezirksversammlung für unsere Veranstaltungen einzuwerben. Wie möchten Sponsoren gewinnen, um ein buntes Festprogramm auf auf die Beine stellen zu können. Die ersten Unterstützer haben wir schon gefunden. Wir freuen uns, dass die Interessengemeinschaft (IG) Waitzstraße und die Haspa mit uns kooperieren“, sagt Martiensen.

Bürgerverein
Flottbek-Othmarschen
Waitzstraße 26
Tel. 890 77 10
die 15-16 Uhr, do 9-12 Uhr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.