Olaf Scholz: „Einmalige Gelegenheit für Altona“

Bei der Grundsteinlegung: Formart Geschäftsführer Carsten Sellschopf, Bürgermeister Olaf Scholz, Oberbaudirektor Jörn Walter und Formart-Projektleiter Jens-Michael Janssen (v.l.) feiern die Gründung eines neues Quartiers. (Foto: pr)

Grundsteinlegung für 283 Eigentumswohnungen in Altonas Neuer Mitte

Sabine Langner, Altona – Mitten in Altonas, auf dem Areal des stillgelegten Güterbahnhofs, entsteht gerade das Bauprojekt „Mitte Altona“. Insgesamt sollen hier rund 1.600 Wohnungen in den nächsten Jahren errichtet werden. Ein erster Schritt war die Grundsteinlegung für 283 Eigentumswohnungen des Bauträgers „Formart“. Bis Anfang 2018 sollen hier Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 58 und 160 Quadratmetern und insgesamt 190 Tiefgaragenstellplätzen gebaut werden.
Für Hamburgs Bürgermeis-ter Olaf Scholz und Oberbaudirektor Jörn Walter war diese Grundsteinlegung ein Anlass zu Enthusiasmus. Scholz nannte das Bauprojekt sogar eines der aufregendsten in Europa.
„Wir haben die einmalige Gelegenheit, einen Stadtteil so zu bauen, wie wir ihn uns für die Zukunft vorstellen: urban und grün, kinderfreundlich und bezahlbar, ökologisch, barrierefrei und, was uns sehr wichtig ist, sozial gemischt“, so Scholz.
Der Bauträger „Formart“ teilt diese Begeisterung, schließlich sind 50 Prozent der geplanten Wohnungen schon jetzt verkauft
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.