No. 1 Crossroads Festival auf dem Phoenixhof in Altona

Wann? 10.06.2017

Wo? Phoenixhof, Ruhrstraße 11A, 22761 Hamburg DE
Hamburg: Phoenixhof | Im Juni verwandelt sich der Phoenixhof in Altona einmal mehr zum Treffpunkt der norddeutschen Musik- und Gitarrenfans. Dann präsentiert der renommierte Gitarren-Store das zweite „No. 1 Crossroads Guitar Festival“. Am 10. und 11. Juni werden auf dem Hof und in den Flächen des Areals außergewöhnliche (Wohnzimmer-)Konzerte in Zusammenarbeit mit den Mietern und dem Quartiersentwickler erwartet. In diesem Jahr stehen die Auftritte der Künstlerinnen und Künstler unter dem Motto „HAMBURG WIRD PINK – Bewusstsein für Brustkrebs“.

Das „Crossroads“ ist eine Mischung aus Musikinstrumente-Messe, Vintage-Show, Workshops, Showcases und intimen Wohnzimmer-Konzerten auf dem Phoenixhof. Mit dabei eine Vielzahl illustrer Künstlerinnen und Künstler wie Hamburgs Rockikone Inga Rumpf. Als Mieter im Quartier engagieren sich für das Festival insbesondere die österreichische Möbelmanufaktur Team 7, der Concept Store E. von Daniels, die Wissensmanagement-Spezialisten von Sabio, der Terrassenpartner Schirmherrschaft und die TV-Formate-Entwickler Fernsehmacher.

Auftritte auf dem Phoenixhof
14:00 Uhr Pat Fritz Ad Rem Interior
15:00 Uhr Michael Kroeher E. von Daniels Concept Store
16:00 Uhr Gone Fishin‘ TEAM7
17:00 Uhr Mario Stresow Ad Rem Interior
18:00 Uhr Andrea Valeri No. 1-Bühne
18:45 Uhr Tom Klose No. 1-Bühne
19:30 Uhr Emily Barker No. 1-Bühne
20:15 Uhr Inga Rumpf & Band No. 1-Bühne

Für Gitarrenliebhaber: Hausmesse & Workshops
Als Gitarren-Hausmesse begeistert „Crossroads“ auch in diesem Jahr mit einer umfangreichen Produktvielfalt und Ausstellungen namhafter Firmen in der Phoenixhof-Halle – darunter Fender, Gretsch, Gibson, Taylor, Ovation, Marshall, Rickenbacker, Ibanez, Vox und Takamine. „Nationale und internationale Größen wie Bernie Marsden, Martin Scheffler oder Andrea Valeri stehen für Workshops an beiden Tagen zur Verfügung“, erklärt No. 1-Geschäftsführer und „Crossroads“-Initiator Thomas Weilbier. „Ein musikalisches Kinderprogramm inklusive Schnupperkurse auf der Gitarre und Ukulele mit der Dozenten-Legende Peter Bursch runden das Wochenende ab.“

Der Phoenixhof wird pink: Mehr Bewusstsein für Brustkrebs!
In diesem Jahr dominiert bei „Crossroads“-Festival die Farbe Pink auf dem ehemaligen Fabrikgelände in Ottensen. Hintergrund: Das No. 1 Guitar-Center und Mieter des Hofes unterstützen „HAMBURG WIRD PINK“ – eine Initiative des Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit Hilfe der Signalfarbe Pink auf das Thema Brustkrebs und die besseren Heilungschancen durch Früherkennung aufmerksam zu machen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.