Lesung: Matthias Brandstädter liest Wolfgang Borchert

Wann? 28.01.2016 19:30 Uhr

Wo? ViaCafelier, Paul-Dessau-Straße 4, 22761 Hamburg DE
Hamburg: ViaCafelier |

Am Donnerstag, den 28.01.2016, liest Matthias Brandstädter im ViaCafélier in Bahrenfeld ab 19:30 Uhr Kurzgeschichten und Erzählungen des Hamburger Autors Wolfgang Borchert. Das musikalische Rahmenprogramm wird gestaltet von der Band „Die Alsterhippies“.

Der Hamburger Autor Wolfgang Borchert (geboren 1921, gestorben 1947) ist einer der bekanntesten Vertreter der sogenannten Trümmerliteratur. Sein Werk umfasst Kurzgeschichten, Gedichte und Theaterstücke. Der Autor war gezwungen, im Zweiten Weltkrieg beim Angriff auf die Sowjetunion Kriegsdienst zu leisten. Borchert wurde dabei schwer verletzt und zudem wegen Kritik am nationalsozialistischen Regime inhaftiert. Mit nur 26 Jahren starb er an den gesundheitlichen Spätfolgen des Krieges in Basel.

Matthias Brandstädter liest die Geschichte „Im Mai, im Mai schreit der Kuckuck“ sowie die Kurz- Erzählungen „Hinsch“, „Das Gewitter“ und „Ching Ling“. Die Texte spiegeln in einer sehr expressiven und atmosphärischen Sprache das Leiden des sensiblen Schriftstellers an den seelischen Zerstörungen seiner Generation durch den Krieg wieder. Thema ist aber auch die Liebe Borcherts zu Hamburg als seiner Heimatstadt und sein Sinn für humorvoll geschilderte Alltagsbeobachtungen.

Musikalisch wird die Lesung begleitet von den Alsterhippies. Die Band ist ein Zusammenschluss von befreundeten Musikern aus Hamburg. Sie spielen stimmungsvolle und groovige Weltmusik mit Saxophon, Flöte, Akkordeon, Percussion und Bass.

Die Mund-Ohren-Bühne findet am Donnerstag, den 28.01.2016, ab 19:30 Uhr im ViaCafélier in der Paul-Dessau-Str. 4, 22761 Hamburg-Bahrenfeld statt.

Der Eintritt ist frei!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.