Hilfe für krebskranke Kinder

Er half tatkräftig mit: Carlo von Tidemann packte Weihnachtsgeschenke für krebskranke Kinder in Rumänien. Tatkräftig unterstützt wurde er dabei von der zehnjährigen Felina. (Foto: pr)

Landhaus Scherrer: Verein Sternschnuppe lud zum „Wichteln“ für Kinder im Bukarester Krankenhaus

Elbvororte – Am dritten Advent herrschte reges treiben im Landhaus Scherrer: Eifrig packten die Mitglieder der Hamburger Sternschnuppe Päckchen für das Weihnachtsfest. Auch Carlo von Tiedemann und Kunst-agentin Jenny Falckenberg ließen es sich nicht nehmen, den krebskranken Kinder in Rumänien eine Freude zu bereiten.
Heute sind die Päckchen schon auf dem Weg. Zahnarzt Teodor Nicolau fährt den dicht bepackten Laster in seine Heimatstadt Bukarest, wo er die Päckchen im Namen der Sternschnuppe an die Kinder im Krankenhaus Fundeni verteilen wird. Denn Geschenke können sich dort die wenigsten Eltern leisten. Ihnen fehlt oft sogar schon das Geld für Behandlung oder Verpflegung ihres Kindes während des Krankenhausaufenthaltes. Deshalb wurden am dritten Advent auch dringend benötigte Medikamente sowie Sachspenden in den Laster gepackt.
Privatdozent Fabian Fehlauer war 2011 während einer Vortragsreise auf die oft mangelnde medizinische Versorgung aufmerksam geworden und hatte zusammen mit seiner Frau Kirsten sowie Freunden den Verein Sternschnuppe gegründet.
Seitdem unterstützt die Sternschnuppe an Krebs erkrankte Kinder, denen in ihren osteuropäischen Heimatländern aufgrund der medizinischen Unterversorgung nicht geholfen werden kann.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.