Große Kunst trotz Handicap

Das Theaterensemble Meine Damen und Herren zeigt gemeinsam mit der Musikerin Parija Masoumi die Geschichte „Vom Fuchs, der den Verstand verlor“. Foto: pr

Künstlernetzwerk Barner 16 präsentiert ein tolles Programm

Barner 16 ist ein Netzwerk von Künstlern mit und ohne Handicap. Insgesamt 80 feste und freie Mitarbeiter haben dort eine kulturelle Heimat gefunden. Sie spielen erfolgreich in Bands, produzieren Musik und gehen auf Tournee. Sie ent-
wickeln Bühnenproduktionen und Tanzperformances, drehen Kurzfilme und Musikvideos. In der Kulturkirche Altona, Max-Brauer-Allee 199, präsentieren einige Teilnehmer dieses Projektes am Sonnabend, 8. März, im Rahmen des Thementages „Große Kunst trotz kleinem Handicap“ einen spannenden Querschnitt ihres Programms.
Das Theaterensemble Meine Damen und Herren und die Musikerin Parija Masoumi zeigen um 14.30 Uhr und um 16.30 Uhr das Familientheaterstück „Vom Fuchs, der den Verstand verlor“, nach der gleichnamigen, preisgekrönten Bilderbuchgeschichte von Martin Baltscheit. Der Eintritt beträgt sechs Euro.
Am Abend wird dann ein Konzertprogramm geboten, das für jeden Geschmack etwas bietet: Los geht es um 20 Uhr mit dem Auftritt des Barner Chors. Anschließend präsentiert das Projekt „Labor für künstlerische Experimente“. Dahinter verbergen sich zum Teil Schwerstmehrfachbehinderte, die gemeinsam mit Heilerziehern eine bunte Mischung aus Rock, Elektro-Pop und Folksongs bieten. Den Abschluss macht das Jazzquintett Turiazz, deren Sängerin Turiya Reimers auf die Hilfe eines Elektrorollstuhls angewiesen ist, gleichzeitig aber über eine unglaubliche Bühnenpräsenz und eine wunderschöne Stimme verfügt. Die Tickets für das Konzert kosten zehn Euro, ermäßigt acht Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.