Forschung hautnah erleben

Eine Wissenschaftlerin bei PETRA III bereitet Speiseeis mit flüssigem Stickstoff. Foto: DESY / Lars Berg
BAHRENFELD. Die Mitarbeiter des Röntgenlasers European XFEL beteiligt sich am Sonnabend, 4. November, an der Hamburger Nacht des Wissens und dem Tag der Offenen Tür auf dem DESY-Campus, Notkestraße 85. European XFEL  ist eine Großforschungsanlage der Superlative: 27 000 Röntgenlaserblitze pro Sekunde ermöglichet es Forschergruppen aus aller Welt, atomare Details von Viren und Zellen zu entschlüsseln. Am Sonnabend stellen Mitarbeiter von European XFEL zwischen 12 Uhr und Mitternacht ihre Forschungseinrichtung vor und erläutern die eingesetzte Technik. Besucher können Original-Bauteile des Röntgenlasers besichtigen, an interaktiven Lernexperimenten teilnehmen oder eine virtuelle Tour durch die Anlage machen.
Kinder und Erwachsene können bei der Zubereitung von Eiscreme mit flüssigem
Stickstoff zuschauen, Bilder mit einer Infrarotkamera machen und eine Alarmanlage mit Laserlicht bauen.
In einer nahegelegenen Halle auf dem Campus zeigt der Projektpartner DESY, wie die etwa zwölf Meter langen Module für den Beschleuniger aufgebaut sind und vor dem Einbau getes-tet wurden. Und um 22 Uhr erklärt  European XFEL-Geschäftsführer Robert Feidenhans‘l im DESY-Hörsaal allgemeinverständlich den European XFEL und wie er funktioniert.
Darüber hinaus bieten DESY und weitere Forschungseinrichtungen auf dem Campus ein großes Angebot von Führungen, Mitmach-Aktionen, Präsentationen und Vorträgen für große und kleine Gäste ab sechs Jahren. Der Eintritt ist frei.
Das komplette Programm gibt es im Internet unter

❱❱ www.desy.de/desyday

KI
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.