Fantasietiere und Lichtinstallationen

Die Fünftklässlerin Lea präsentiert stolz ihr Fantasietier. (Foto: pr)

Hörgeschädigte Kinder und Jugendliche der Elbschule zeigen beim Kulturtag der offenen Tür, wie kreativ sie sind

Othmarschen – Beine aus Federn, bunte Blumen auf dem Bauch und lange, weiße Hasenohren: So stellt sich Fünftklässlerin Lea ihr Fantasietier vor. Dieses und viele andere Sachen, welche die Schüler im Unterricht gefertigt haben, werden am Freitag, 10. Juni, beim zweiten Elbschulkultur-Tag zu sehen sein.
Mit Theater, Installationen, Filmen, Fotografien und Gemälden werden die Schüler sich der Öffentlichkeit vorstellen. Aber auch Tanz und Musik werden geboten. Damit zeigen die hörgeschädigten Kinder und Jugendlichen, wie vielfältig ihre kulturellen Ausdrucksmöglichkeiten in Laut- und Gebärdensprache sind.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen im Schulgebäude ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Info-Kasten
Zweiter Elbschulkultur-Tag
Freitag, 10. Juni, 14.30 -18 Uhr
Elbschule
Bildungszentrum Hören und Kommunikation
Holmbrook 20
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.