Er lernte seine Frau am letzten Schultag kennen

Erster Schultag 1957: Stolz präsentiert Harmut Mewes seine Schultüte – und eine Zahnlücke. (Foto: pr)

Wesperloh-Schule: 50 Jahre nach der Schulentlassung
organisiert Hartmut Mewes ein Klassentreffen – seine Frau Christina ist natürlich auch dabei

Angela Niggemeyer, Osdorf – Es wird bestimmt ein ganz besonderes Klassentreffen: Am 12. März feiern die ehemaligen Volksschüler der Wesperloh Schule ab 18 Uhr ihr 50-jähriges Wiedersehen. Und das nicht irgendwo, sondern in ihrem alten Klassenzimmer.
Einer der ehemaligen Schüler ist Hartmut Mewes. „Wir waren die Schlimmsten. Unter den Lehrern galten wir als eine anstrengende und laute Klasse“, erinnert sich der 65-Jährige. Eine eingeschworene Gemeinschaft waren sie aber von Anfang an auch.
Eingeschult 1957, zogen die Schüler im Jahr 1961 aus der Schule Lupinenweg in die neu gegründete Schule Wesperloh um. Denn die Klassen wurden größer: Zahlreiche Flüchtlinge aus der ehemaligen DDR wurden eingeschult. Im Jahr 1966 war es dann soweit: Die Schulentlassung der Neuntklässler stand an.
Nach 50 Jahren treffen sich jetzt die ehemaligen Wesperloh-Schüler an dem Ort, an dem sie früher Freud und Leid geteilt haben: im ehemaligen Klassenzimmer. Es wurde den Jubilaren von der Schulleiterin Gabriele Werner für die Feier zur Verfügung gestellt. „Darüber freuen wir uns natürlich ganz besonders. Wo, wenn nicht im Klassenraum, könnte man besser über die alten Zeiten plaudern?“, findet Hartmut Mewes und lacht.
18 von 20 Schülern haben sich angemeldet
Ein großes Rahmenprogramm sei dabei nicht geplant. Man wolle bei gutem Essen möglichst viele Lebensgeschichten und Anekdoten teilen. Scherze, Streiche und Scharmützel – davon habe es viele gegeben, erinnert er sich. „Das gehört aber alles nicht in die Zeitung, das bleibt unter uns Schülern.“
Besonders Hartmut Mewes wird der letzte Schultag in guter Erinnerung bleiben. Denn ausgerechnet bei der Entlassungsfeier lernte er seine heutige Frau
Christina kennen, die als Teil des jüngeren Jahrgangs die Abschlußklasse mit einer Aufführung verabschiedete. „Es hat sofort gefunkt. Seitdem sind wir zusammen, bis heute.“
Mit 18 Zusagen haben sich nahezu alle der damals rund 20 Absolventen für das 50-jährige Wiedersehen angemeldet. Einige Klassenkameraden hat es nach Nordrhein-Westfalen verschlagen, sie reisen extra für das Jubiläumstreffen zurück in den Norden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.