Eine Straße und ihre Geschichte

Steinsetzer auf der Holsteiner Chaussee um 1920. Foto: schnelsen-Archiv

Neues Buch über die mehr als 180-jährige „Chaussee“ von Altona nach Kiel.

Von Christiane Handke-Schuller. Vor kurzem erschienen ist ein Buch zur Geschichte der Chaussee Altona-Kiel, die spätere Bundesstraße 4. Startpunkt der Chaussee war in der Holstenstraße Höhe Gählersstraße, dann lief sie entlang Holstenstraße, Kieler Straße, Eidelstedter Markt über die Holsteiner Chaussee bis zur Landesgrenze.
„Die Chaussee Altona-Kiel, Die erste Kunststraße Schleswig-Holsteins“ ist als reich mit historischen und aktuellen Fotos bebildeter Band in der Reihe „Beiträge zur Denkmalpflege in Schleswig-Holstein“ erschienen. In 45 Aufsätzen befassen sich 22 fachkundige Autoren mit der Historie und der gegenwärtigen Situation dieser Straße.
Der Leser erfährt von ihrem Betrieb und der Unterhaltung, von der Lage und Bedeutung von Neumünster als „Spinne im Netz“, lernt aber auch die Chaussee als Denkmal der Straßenbaukunst vor 180 Jahren kennen – und das Problem, wie man heute damit umgehen kann und sollte.

Ich dachte, es sei aus Silber, und ist doch nur aus Eisen!

Aufgelockert wird das Buch durch amüsante Details und Anekdotisches. Als König und Herzog Friedrich VI. am 1. Juli 1833 in Bad Bramstedt die neue Chaussee offiziell einweihte und zugleich der Brücke dort seinen Namen verlieh, soll er an das blanke Geländer geklopft und in Anspielung auf die enormen Baukosten gesagt haben: „Ich dachte, es sei aus Silber, und ist doch nur aus Eisen.“
Später erfährt man die Geschichte hinter dem Gassenhauer „Schorschel, ach kauf mir doch ein Automobil, es kost' ja nicht viel, von Hamburg nach Kiel ...“.
Dem Buch vorangestellt ist das bekannte Gedicht von Joachim Ringelnatz über die zwei Ameisen, die von Hamburg nach Australien reisen wollten.

Burkhard von Hennigs,Heinrich Kautzky; Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.):
Die Chaussee Altona – Kiel
Die erste Kunststraße in Schleswig-Holstein.
Beiträge zur Denkmalpflege in Schleswig-Holstein Band 4
312 Seiten, 123 S/W- und 210 Farbabbildungen, Broschur, Fadenheftung, 22 x 27cm,
ISBN: 978-3-86935-243-5,
34,90 Euro
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.