Droht dem Bürgerverein das Aus?

Der jetzige Vorstand sucht dringend Nachfolger. Ihm gehören an: Joachim Brückner, Rainer Rühle, Cornelia Ike, Ann-Katrin Martiensen, Jürgen Senger, Rainer Ortlepp, Ralph Wittchen und Anita Harmssen. Foto: pr

Es werden dringend Mitglieder gesucht, die sich für die Vorstandswahlen aufstellen lassen

Karin Istel, Gross Flottbek
Eigentlich könnte alles so schön sein: Im nächsten Jahr wird der Bürgerverein Flottbek-Othmarschen (BVFO) 70 Jahre alt. Doch derzeit ist unsicher, ob dieses Jubiläum überhaupt gefeiert wird. Denn es fehlen Mitglieder, die sich für die Wahlen zum Vorstand aufstellen lassen wollen.
„Wenn wir nicht zu den nächsten Wahlen im April 2018 genügend Mitglieder finden, die sich für den Vorstand zur Wahl aufstellen lassen, dann kann der Bürgerverein Flottbek-Othmarschen seine Türen schließen!“, ist Ann-Katrin Martiensen besorgt. Die Erste Vorsitzende des BVFO fährt mit Bedauern in der Stimme fort: „Das 70. Jubiläum des Bürgervereins würde dann das Jahr der Vereinsabwicklung.“
Im Vorstand würden nur zwei der derzeit acht Mitglieder weitermachen wollen oder können. „Laut gesetzlichen Vorgaben brauchen wir aber einen Ersten und Zweiten Vorsitzenden sowie einen Schatzmeister. Von den Beisitzern, die der Vorstand ebenfalls haben sollte, möchte ich erst gar nicht reden“, sagt Martiensen.
Doch warum soll man sich eigentlich im BVFO engagieren? „Weil diese besondere Mischung aus Archiv, Sozialwerk und Bürgerverein nicht sterben darf. Wir sind die Bewahrer der Geschichte von Othmarschen und Groß Flottbek, die Gestalter der Zukunft im Namen der Bürger dieser beider Stadtteile und die Helfer der sozial Schwachen, die es tatsächlich auch in diesen beiden ‘betuchten’ Stadtteilen gibt. Und zwar nicht wenige!“, appelliert Martiensen an die Bürger. „Wir brauchen junge Menschen, die Lust haben, die politischen Themen im Verein auszuweiten, für die Stadtteile bei strittigen Themen zu kämpfen und das Sprachrohr der Bürger sind. Übrigens: 65 Jahre, das gilt in unserem Verein noch als jung.“
Am Donnerstag, 30. November, wird es um 17 Uhr in der Aula der VHS West, Waitzstraße 31, eine Sitzung zur Zukunft des BVFO geben. „Ich bitte wirklich alle Mitglieder und die, die es werden möchten, zu kommen“, ruft Martiensen auf. „Denn es liegt mit in der Hand von Mitgliedern und Interessierten, dass der Bürgerverein Flottbek-
Othmarschen nicht untergeht.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.