Drechseln wie im Mittelalter

Jetzt heißt es: Volle Konzentration beim Drechseln! Dag Wixforth hilft einem Jungen an der Wippdrehbank, damit nichts schief geht. (Foto: pr)

Auf dem „Düwelsbrücker Creativ-Markt“ können Wippdrehbänke ausprobiert werden

Stefan Mrochem, Othmarschen – An Fähranleger Teufelsbrück sind am Sonnabend, 18. Juni, und Sonntag, 19. Juni, die Stände des Düwelsbrücker Creativ-Marktes aufgebaut. Kinder und Jugendliche können einige Jahrhunderte in der Zeit zurückgehen und wie damals per Fußpedal die Drehbänke bedienen. Geöffnet ist der Markt sonnabends von 10 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr.
Unter der Leitung von Naturpädagoge Dag Wixforth werden Holz und Holzstämme gesägt, gespaltet, behauen und rund geschnitzt, bevor die Kids mit dem Drechseln von Kerzenständern, Baseballschlägern oder Nudelhölzern beginnen dürfen.
Daneben werden an die 30 Kunsthandwerker und Designer Acrylgemälde, handgearbeitete 3D-Faltkarten, Textildesign, Modedesign aus Seide, trendige Damenhüte und Caps, edles Schmuckdesign aus Gold und Silber sowie schwedisches Leinen präsentieren. Ebenfalls sind auf dem Markt Kacheln aus eigener Herstellung, ausgefallenes farbenfrohes orientalisches Kunsthandwerk aus Marokko und Ägypten und leckere und liebevoll hergestellte Produkte aus kleinen Feinkostenmanufakturen zu finden.
Für gute Laune und Staunen wird Bubble Bert aus Berlin mit seiner Riesen-Seifenshow sorgen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.