Die singenden Kobolde aus Bahrenfeld

Langzeitprojekt „Berglinge“: Die Illustratorin Maren Amini ihn ihrem Bahrenfelder Atelier. Foto: cvs

Altonaer Künstlerin entwickelt familientaugliches Mitsing-Buch

Ch. v. Savigny, Bahrenfeld

Sie machen „Bumm Tschack“ und „Schabadabadu“: Die „Berglinge“ sind kleine, koboldartige Wesen, die in der Natur leben und – ähnlich wie Mainzelmännchen – dafür sorgen, dass alles seinen geordneten Gang geht. Jetzt soll das Buchprojekt, das sich die Altonaer Illustratorin Maren Amini ausgedacht hat, zusätzlich eine CD und eine Mitsing-App bekommen. „Mein Ziel mit dieser Geschichte ist es, Kindern und Erwachsenen die Angst vor dem gemeinsamen Singen zu nehmen, und sich zu trauen, einfach drauf los zu trällern“, sagt Amini. Noch bis zum 10. Juni läuft eine Crowdfunding-Aktion.
Bereits vor rund sechs Jahren begann die Illustratorin, die hauptberuflich für Zeitschriften wie „Spiegel“ und „Stern“ arbeitet, ihre Geschichte rund um die „Berglinge“ zu entwickeln. In ihrem wunderschön illustrierten – aber bisher noch unveröffentlichten – Buch sorgen die drolligen und lebenslustigen Kreaturen unter anderem für den Wechsel der Jahreszeiten, in dem sie die Schneedecke „wegziehen“ oder so lange tanzen, bis das Laub von den Bäumen fällt. „Ein Herzensprojekt“, sagt Amini über ihr Werk. An dem sie allerdings bislang noch keinen Cent verdient habe. „Anfangs dachte ich wirklich: Das wird nie etwas“, berichtet sie. Zuletzt konnte sie die „Berglinge“ immerhin auf einer bekannten Fachmesse für Cartoons präsentieren. „Das war schon ein großer Erfolg!“

Auf die Idee mit der Mitsing-App kam die Künstlerin, weil ihr Ehemann als Musikpädagoge viel mit Kindern arbeitet. „Ich dachte mir: Es wäre doch toll, wenn das auch mit dem Buch klappen würde“, sagt sie. Dank der App mit der voreingestellten Loop-Funktion kann man nun zusammen mit den Berglingen rappen und musizieren. Die eigenen „Bumm Tschacks“ und „Schabadabadus“ werden dabei mit der Hintergrundmusik zusammengemischt. Auf dem Bildschirm erscheint der jeweilige Sänger im ulkigen Berglings-Outfit.
Die Crowdfunding-Aktion – angestrebt ist eine Summe von 8.000 Euro – soll dazu dienen, die App zu finanzieren. Anderenfalls würden die Rechte wohl an den potenziellen Buchverlag übergehen. Maren Amini ist zuversichtlich. „Ich glaube an die Berglinge“, sagt sie.
❱❱ www.startnext.com/berglinge
❱❱ www.facebook.com/
berglinge
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.