DIE LINKE Altona trauert um Michael Fritzsche

Michael Fritzsche (+ 28.7.2012) - aktiv für DIE LINKE am Info-Stand
Michael Fritzsche war Gründungsmitglied des Bezirksverbands Altona der Partei DIE LINKE. Er kam über die Wahlalternative für Arbeit & Soziale Gerechtigkeit (WASG) zur Linkspartei. Bis zur Vereinigung mit der Linkspartei.PDS im Juni 2007 gehörte er für Altona dem Landesvorstand der WASG an.
Am Altonaer Parteileben hat sich Michael - solange es seine Gesundheit noch erlaubte - aktiv beteiligt. Seit 2007 engagierte er sich im westlichen Teil des Bezirks Altona für den Aufbau der Parteistrukturen. Zunächst war er in der Stadtteilgruppe Lurup-Osdorf aktiv. Im September 2010 beteiligte er sich an der Gründung der Stadtteilgruppe Elbvororte. Es war ihm wichtig, dass die Partei in seinem Wohnort Rissen präsent ist.
Besonders wichtige politische Themen waren für Michael der Atomausstieg, Antifaschismus und soziale Themen vor allem in seinem Wohngebiet. Als Mieter der Deutschen Annington hat er sich aktiv an der Mieterinitiative in der Wohnanlage „Flerrentwiete/Nagelshof“ in Rissen beteiligt. Er setzte sich dafür ein, dass die gravierenden Mietmängel dort beseitigt werden.
Seine freundliche sensible Art, seinen Humor und seine Zuverlässigkeit haben viele Genossinnen und Genossen sehr geschätzt. Michael verstarb am 28.7.2012 im Alter von 61 Jahren nach langer schwerer Krankheit. Am 3.8.2012 wurde er in Schöppenstedt (Kreis Wolfenbüttel) beigesetzt. Eine Gruppe der Altonaer Linkspartei nahm an seiner Beerdigung teil. Wir vermissen Michael sehr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.