Die Elbe ist ihre große Liebe

Hella Kemper schwimmt beinahe täglich in der Elbe, ob Winter oder Sommer. Für sie ist das kein Hobby, sondern eine Lebenseinstellung. Foto: KJM/ Andreas Fromm

Blankenese: Hella Kemper schwimmt täglich in der Elbe – jetzt hat sie ein Buch darüber geschrieben

Karin Istel, Blankenese
Der Badeanzug ist wohl das meist genutzte Kleidungsstück von Hella Kemper: Die Blankeneserin schwimmt seit über 16 Jahren beinahe täglich in der Elbe. Über ihre Liebe zum Fluss und ihre Beobachtungen im Laufe eines Jahres hat sie jetzt im Buch „Leben am Fluss“ beschrieben.
„Ich kam im Jahr 2001 nach Hamburg. ich habe sofort angefangen, in der Elbe zu schwimmen. Das war eine große Sehnsucht“, erinnert sich die Redakteurin. Und fängt an, vom Fluss zu schwärmen: „Hier, nahe der Mündung, geht eine große Kraft vom Fluß aus. Die Elbe hat die Strömung eines Flusses und die Gezeiten des Meeres.“
Nicht an einem Fluss zu leben, das war für Hella Kemper einfach undenkbar. „Ich bin im ostwestfälischen Warburg an der Diemel aufgewachsen. Wie mein Vater habe auch ich gesagt: Die Stadt, in die ich gehe, muss einen Fluss haben.“ Nach dem Abitur hat das nicht gleich geklappt. „Ich habe in sehr `trockenen´ Städten Germanistik studiert, beispielsweise Göttingen oder Paderborn.“
Doch mit ihrem Umzug ins Blankeneser Treppenviertel hat sie sich ihren Vorsatz erfüllt. „Die Elbe gehört einfach zu meinem Leben dazu. Ich kann die Natur in der Großstadt genießen“, freut sich Kemper.
„Nachts ist die Elbe einsam und geheimnisvoll“
.In die Fluten der Elbe – „sie hat Badewasserqualität“– steigt Hella Kemper schon vor dem ersten Kaffee um 7 Uhr morgens. „Die Elbe erfrischt, belebt und trägt mich.“ Aber auch nachts schwimmt die 50-jährige Frau gern. „Da ist die Elbe einsam und geheimnisvoll.“ Gefährlich findet sie das nicht. „Die großen Schiffe sind weit weg, und Sportboote fahren zu dieser Zeit nicht mehr.“
Das Schwimmen ist für Hella Kemper kein Hobby, sondern eine Lebenshaltung. „Die Elbe trägt die Seele. Alles ist im Fluss. Sie gibt mir das Versprechen, dass auf die nächste Ebbe wieder eine Flut kommt.“
Am Freitag, 1. September, ist die Elbschwimmerin um 20.15 in der Nordstory des NDR zu sehen. Wer sie einmal live erleben möchte, hat dazu die Gelegenheit am
• Sonnabend, 2. September, 19 Uhr, Mühlenberger Segel-Club, Elbuferweg 135, Eintritt: fünf Euro, Karten in der Buchhandlung Kortes, S 86 29 78 (Lange Nacht der Literatur)
• Sonnabend, 9. September, ab 14 Uhr, Goslerhaus, Goßlers Park 1 (Blankeneser Literaturtage).
❱❱ Leben am Fluss, Bekenntnisse einer Elbschwimmerin
120 S., mit Fotos von Thomas Kunadt, 15 Euro
ISBN 978-3-945465-34-9
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.