Damit Fische besser atmen können

Mit Hilfe von Kies und Reisig soll die Wedeler Au wieder plätschern können und so mehr Sauerstoff aufnehmen. Fische und andere Wasserbewohner bekommen dann mehr Sauerstoff. (Foto: NABU/Andreas Lampe)

NABU sucht Helfer für Bach-Aktionstag an der Wedeler Au am Sonnabend, 4. Juni

Sabine Langner, Elbvororte – Auch in diesem Jahr will der Naturschutzbund (NABU) Hamburg wieder mehr Lebensraum für Tiere schaffen. Am Sonnabend, 4. Juni, treffen sich Mitglieder des NABU und freiwillige Helfer um 10 Uhr an der Wedeler Au. Gemeinsam werden sie Kies in das Bachbett schütten und an einigen Stellen Baumstämme und Reisigbündel einbauen. So wird der Bach wieder in seine natürliche Form gebracht.
„Im letzten Jahr haben wir begonnen, diesen Bereich der Au mit Kies und Holz strukturell aufzuwerten. Wir arbeiten uns jetzt ein Stück bachabwärts und schaffen hier Lebensräume für Fische und Kleinlebewesen“, erklärt Thomas Eckhoff, Bachpate beim NABU Hamburg. „An einigen Stellen soll das Wasser wieder plätschern und so Sauerstoff aus der Luft aufnehmen. Denn im Sommer wird die Luft im Wasser für viele Fische knapp.“
Wer am Bach-Aktionstag an der Wedeler Au mitmachen möchte, melde sich bitte bis Donnerstag, 2. Juni, 15 Uhr an. Dabei werden der genaue Treffpunkt und weitere Hinweise bekannt gegeben. Kontakt: Andreas Lampe, NABU Hamburg,
Tel. 69 70 89-26, oder per E-Mail an lampe@NABU-Hamburg.de.
Feste Kleidung und Regenschutz sind mitzubringen. Für Werkzeuge, Handschuhe, ein einfaches Mittagessen sowie Getränke sorgt der NABU.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.